Vor drei Tagen haben Jürgen Klopp und der ​FC Liverpool den europäischen Fußballthron erklommen. Alberto Moreno und Daniel Sturridge spielten dabei höchstens eine Nebenrolle. Das Duo wird die Reds verlassen, wie der sechsfache ​Champions-League-Sieger am Dienstagabend bekannt gab.

Sie werden immer Teil der LFC-Familie bleiben, twitterten die Reds über Moreno und Sturridge, deren Verträge Ende des Monats auslaufen und nicht verlängert werden. Der ehemalige englische Nationalstürmer Sturridge spielte, mit Unterbrechungen, seit 2018 für Liverpool. Viele Verletzungen warfen den 28-Jährigen immer wieder zurück. In der abgelaufenen Saison kam er zu lediglich 18 Einsätzen, nur vier von Beginn an. Wohin es ihn zieht, ist ebenso unklar, wie beim Spanier Moreno.


Der wechselte im Sommer 2014 vom FC Sevilla an die Anfield Road. Wirklich festbeißen konnte sich der 26-Jährige auf der linken Abwehrseite aber nie. Spätestens mit dem Transfer von Andrew Roberston spielte Moreno nur noch die dritte Geige. Zwei Einsätze in der gesamten Saison sprechen Bände.