​Der SC Paderborn kann mittelfristig mit Sebastian Schonlau planen. Der Innenverteidiger verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2021.


In der vergangenen Saison war Schonlau maßgeblich am Aufstieg der Ostwestfalen beteiligt: Insgesamt 29-mal wurde der 24-Jährige, der aus dem Nachwuchsleistungszentrum des ​SCP stammt, eingesetzt. Kein Wunder, dass man den Abwehrspieler binden wollte.


"Basti hat sich gerade in den vergangenen beiden Jahren sehr deutlich weiterentwickelt und ist zu einem Führungsspieler in unserer Mannschaft geworden. Er antizipiert viele gegnerische Abspiele, ist stark beim Kopfballspiel und hat eine sehr gute Spieleröffnung. Wir freuen uns, dass wir jetzt mittelfristig mit ihm planen können", wird Geschäftsführer Sport Markus Krösche in der Pressemitteilung zitiert.