​Die feste Verpflichtung von ​Marco Friedl könnte sich noch als großer Coup herausstellen. Das Eigengewächs des ​FC Bayern wurde zunächst lediglich an den SV Werder Bremen ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln - mit der Intention, ihn in Zukunft bei den Profis des deutschen Rekordmeisters fest zu etablieren. Dazu könnte es offenbar doch noch kommen.


So leicht wird sich der FC Bayern also nicht von Friedl trennen. Nach Angaben der Bild beinhaltet der Kaufvertrag mit Werder eine Rückkaufoption, die der abgebende Verein zu jeder Phase des bis 2022 laufenden Vertrags von Friedl in Bremen aktivieren kann. 


Die Ablösesumme, die der SV Werder nach München überwiesen hat, beträgt demnach drei Millionen Euro. Der 21-jährige Friedl bestritt in seinen bisherigen eineinhalb Jahren in Bremen 18 Pflichtspiele, beim FC Bayern waren es bei den Profis lediglich zwei.