Einige Anhänger des ​FC Schalke haben am Wochenende in der Oberliga Westfalen für Unruhe gesorgt - und eine Polizistin leicht verletzt. 100 größtenteils zur S04-Ultraszene gehörende Zuschauer sind zum Spiel der Reserve beim Aplerbecker SC 09 angereist. Die Polizei hielt einige Zuschauer nach eigenen Angaben fest.


Die Schalke-Anhänger waren offenbar kurz vor Anpfiff auf die Tribüne gestürmt, ohne Eintritt zu bezahlen. Während der Partie brachte die angeforderte Polizei das Geschehen aber schnell unter Kontrolle, schreibt Reviersport. Als der Bus für die Schalke-Fans nach dem Spiel auf sich warten ließ und die Anhänger rund eine Stunde nach Abpfiff noch auf der Tribüne warten musste, sei es vor dem Stadion zu Tumulten gekommen, bei denen eine Polizistin leicht verletzt wurde. 


Offenbar musste die Polizei auch Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen - zudem waren auch ​BVB-Anhänger anwesend, gegen die Platzverweise im Umfeld des Stadions ausgesprochen wurde. 


Die zweite Mannschaft stand bereits zuvor als Aufsteiger in die Regionalliga West fest.