Die Zukunft von Eden Hazard ist das Dauerthema beim FC Chelsea. Der Belgier will in diesem Sommer zu ​Real Madrid wechseln, bislang soll der Deal an den Ablöseforderungen der Blues scheitern. Wie der Mirror berichtet, erhöhe Hazard vor dem Europa-League-Finale gegen Arsenal London am kommenden Mittwoch den Druck auf die Verantwortlichen.


Demnach habe er Chelsea eine Deadline gesetzt, um den Transfer nach Madrid zu finalisieren. So soll er Freunden mitgeteilt haben, dass er seine Unterschrift bei Real noch vor den EM-Qualifikationsspielen der belgischen Nationalmannschaft gegen Kasachstan (8. Juni) und Schottland (11. Juni) setzen wolle. Der Stichtag sei der vierte Juni, sechs Tage nach dem Europa-League-Finale.


Der Knackpunkt ist offenbar noch immer die Ablösesumme. Nach einem Bericht der L'Equipe, wonach sich beide Klubs auf eine finale Summe von ​100 Millionen Euro verständigt hätten, soll Chelsea laut Mirror rund 127 Millionen Euro fordern - Sky Sports berichtet sogar von 148 Millionen Euro.

Eden Hazard

  Verliert die Geduld: Eden Hazard hat dem Verein offenbar eine Deadline für einen Wechsel zu Real Madrid gesetzt



Derweil glaubt Ex-Chelsea-Trainer José Mourinho daran, dass Hazard, der sich am letzten Spieltag der Premier League bereits ​von den Fans verabschiedete und Berichten zufolge womöglich auch ​rechtliche Schritte für einen Transfer einleiten wird, in Baku sein letztes Pflichtspiel für die Blues bestreiten und dabei noch einmal zur Höchstform auflaufen wird: "Es sieht danach aus, als wäre es für Eden das letzte Spiel. Er ist ein Spieler, der entscheidend für Chelseas Erfolg war und Eden wird versuchen, das zu sein, was er den Großteil seines Lebens war: Ein fantastischer Fußballer auf dem Platz. Er wird gewinnen wollen und vermutlich mit einer letzten Trophäe für Chelsea zu Real Madrid wechseln."