​Die Planungen für die nächste Saison laufen bei ​Borussia Dortmund schon jetzt auf Hochtouren. Doch auch für die längerfristige Zukunft will man sich rüsten, dafür leistete man in den letzten Jahren hervorragende Scouting-Arbeit. Nun scheinen die Dortmunder ein weiteres Talent ins Auge gefasst haben: der 18-jährige Sebastian Soto könnte auf dem Zettel des BVB stehen.


Das weltweite Erkundigen nach Talenten und die Verpflichtungen von hochveranlagten Youngstern war in den letzten Spielzeiten der Schlüssel für die durchaus erfolgreiche Zeit der Dortmunder. Auch in diesem Sommer will man deswegen natürlich nachlegen und sucht weiter nach dem großen Potential. Wie der amerikanische Nachrichtensender ESPN nun berichtet, scheint Dortmund dabei sogar in Deutschland fündig geworden zu sein.


Im Kader von ​Hannover 96 steht nämlich Sebastian Soto, ein 18 Jahre alter US-Amerikaner. Wie nun in den letzten Tagen aufkam, hat der BVB angeblich Gefallen an dem Youngster gefunden und könnte nun über einen Transfer nachdenken. Denn der talentierte Jungspieler deutete bereits seine Qualitäten an und könnte perfekt zur Philosophie der Borussia passen.


Soto überragt bei den A-Junioren


Im letzten Sommer verpflichtet der ​Bundesliga-Absteiger Hannover 96 den Angreifer aus den USA, der Transfer zahlte sich seitdem komplett aus. Dass die 96er solche Hoffnungen in Soto stecken, rührt vor allem von den Leistungen, die der 18-Jährige für die Hannoveraner bisher schon zeigte. In der A-Junioren-Bundesliga kam er für die Niedersachsen auf 17 Tore und bereitete weitere sechs Treffer vor.


Der Traum der großen Karriere in Europa nahm für Soto also schnell konkrete Züge an. Als absoluter Stammspieler kam er häufig als Mittelstürmer auf 24 Einsätze, dabei überzeugte er Profi-Trainer Thomas Doll so sehr, dass er sogar schon drei Mal in der Bundesliga spielen durfte. Nach 25 geschnupperten Erstliga-Minuten, könnte nun der Wechsel zum großen BVB anstehen.

FBL-GER-BUNDESLIGA-MOENCHENGLADBACH-DORTMUND

Dortmund lockt: Zieht es Soto zum BVB?



Die Borussia weiß nämlich, dass Sotos Vertrag in Hannover nur noch bis 2020 gilt, natürlich lockt auch die sportliche Perspektive enorm. Die Niedersachsen, die in der nächsten Saison in der ​zweiten Bundesliga antreten müssen, hoffen derweil auf eine Vertragsverlängerung mit Soto. Als gutes Argument dafür können sie vor allem die sehr viel wahrscheinlichere Spielpraxis bei Hannover vorbringen.


Vermutlich wird Soto als noch mindestens ein weiteres Jahr in Hannover bleiben und könnte in der nächsten Saison in Liga Zwei auf Torejagd gehen. Sollte Borussia Dortmund allerdings ernst machen, könnte es den 18-Jährigen aber auch schon jetzt zu einem Top-Klub ziehen. Bei Dortmund machte man ja zuletzt sowieso sehr gute Erfahrungen mit talentierten US-Boys. Ein Wettbieten im Sommer scheint also unausweichlich.