Die Nationalmannschaft ist vor der Frauen-WM am heutigen Freitag zum Start der Vorbereitung am Chiemsee eingetroffen.​ Neben guter Laune, einem ersten gemeinsamen Mittagessen, ist der Blick nach vorne gerichtet.


Am 7. Juni startet die ​Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich. Das deutsche Team gehört zum erweiterten Favoritenkreis, träumt vom Titel, will aber vor allem die Olympiaqualifikation schaffen. Dazu müssen die DFB-Frauen unter die besten drei europäischen Teams kommen - ​das allein ist bereits ein hartes Brett. Am Tag nach der Eröffnung trifft Deutschland am 8.6. (15 Uhr) auf die Chinesinnen.


Am heutigen Freitag traf sich die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zum Beginn der heißen WM-Vorbereitung. In Grassau am Chiemsee stand zunächst die Begrüßung und ein Mittagessen auf dem Programm, bevor die Spielerinnen später einen Leistungstest in der Halle absolvierten. Ab Samstag geht's dann auf den Platz.


Angekündigt hat sich auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für den Samstag. Da kann er gleich mal fragen, wie es mit der Schulter unserer Nummer eins, Almuth Schult aussieht. Ob die Torhüterin vom VfL Wolfsburg rechtzeitig zur WM fit wird, ist weiter offen. Klingt ja fast schon wie im Sommer zuvor bei Jogis Jungs...Hoffentlich dieses Mal mit einem weit besseren Ende für den DFB!