Erst zum zweiten Mal trifft der ​FC Bayern München im DFB-Pokal auf RB Leipzig, nach der Begegnung in der zweiten Runde der Saison 2017/18 begegnen sich nun beide Mannschaften im ​Finale von Berlin. Die Münchner streben nach dem 19. Pokalsieg und dem zwölften Double der Vereinsgeschichte, die Duelle gegen die Leipziger waren bislang aber alles andere als ein Spaziergang. Daher wird Trainer Niko Kovac auch einen besonderen Wert auf die Startaufstellung legen.


Der 47-Jährige wird dabei aber definitiv auf Leon Goretzka verzichten müssen. Der Mittelfeldspieler musste in der Vorwoche beim 5:1-Erfolg über Eintracht Frankfurt bereits in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wird das Pokal-Endspiel aufgrund von ​muskulären Proble​men verpassen. Abgesehen davon stehen alle Spieler zur Verfügung, doch noch immer steht hinter James Rodriguez ein Fragezeichen - hinter Manuel Ner dagegen nicht.

Der Kapitän kehrt also zwischen die Pfosten zurück, auch wenn Sven Ulreich ebenfalls zur Verfügung stehen würde. Der Ersatztorhüter hatte unter der Woche ebenfalls mit ​muskulären Problemen zu kämpfen, dürfte allerdings fit für die Partie am morgigen Samstag sein. Die Viererkette besteht derweil aller Voraussicht nach aus David Alaba, Mats Hummels, Niklas Süle und Joshua Kimmich, der erst am heutigen Freitag in die Hauptstadt reisen wird. 


Im defensiven Mittelfeld wird nach Goretzkas Ausfall Javi Martinez neben Thiago beginnen, die offensive Dreierreihe wird von Serge Gnabry, Thomas Müller und Kingsley Coman besetzt. Robert Lewandowski, der am 33. Spieltag von Leipzigs Ibrahima Konaté überwiegend aus dem Spiel genommen wurde, wird erneut im Sturmzentrum beginnen.


Die voraussichtliche Aufstellung der Bayern im Überblick: