​Mario Mandzukic, der bereits im vergangenen Sommer intensiv mit Borussia Dortmund ​in Verbindung gebracht wurde, soll laut Bild-Angaben erneut im Fokus des Vizemeisters stehen. Nach den Verpflichtungen von Thorgan Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz suchen die BVB-Kaderplaner bekanntlich nun nach einer Mittelsturm-Verstärkung.


Matthias Sammer, der als Berater des Dortmunder Managements fungiert, soll laut des Berichts den Namen des kroatischen Offensiv-Spielers vorgeschlagen haben. Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc sind demnach daran interessiert, sich mit dem Spieler näher zu beschäftigen. 


Mandzukic ist nach vier Jahren angeblich dazu bereit, sich einem neuen Klub anzuschließen. Der Vertrag des 33-jährigen ehemaligen Bayern-Akteurs läuft noch bis 2021, seine Gehaltsvorstellungen sollen bei neun Millionen Euro pro Jahr liegen. Vor einem Jahr erteilte er dem Bundesliga-Klub eine ​Absage


In der vergangenen Saison verzeichnete Mandzukic in 33 Pflichtspielen 17 Torbeteiligungen. Der unter dem abgehenden Juve-Trainer Massimiliano Allegri stets gesetzte Vize-Weltmeister verpasste verletzungsbedingt etwa ein Viertel der Saison. 


Man würde mit solch einem Transfer mit Sicherheit einen Stürmer-Typ dazubekommen, über den man in Dortmund noch nicht verfügt. Allerdings haben sich im vergangenen Jahr Mario Götze und Paco Alcacer schon im Mittelsturm unter Beweis gestellt, zudem kehrt im Sommer mit Alexander Isak ein junger hochgewachsener Neuner zurück, der in der Eredivisie eine exzellente Rückrunde verzeichnen durfte.