Zwei Wochen nach dem Ende der Premier League wurde nun die TV-, Werbe- und Preis-Gelder-Verteilung an die englischen Klubs veröffentlicht. Mal wieder beeindruckt die Premier League mit immensen Geldsummen. ​Insgesamt wurden rund 2,4 Milliarden Pfund ausgeschüttet. ​Im euro​päischen Vergleich führt die Premier League mit großem Abstand.

Besonders pikant: Meister Manchester City ist nicht Führender der Liste. Dort steht an erster Stelle der Tabellenzweite der Premier League, FC Liverpool. Insgesamt erreichen 19 von den 20 englischen Vereinen eine dreistellige Ausschüttungssumme. Nur der Tabellenletzte der Premier League Huddersfield ist mit "gerade einmal" 96 Millionen Pfund unter der dreistelligen Grenze.

Besonders fällt die hohe Differenz zwischen Bundesliga und Premier League auf. Die deutschen Klubs können den englischen Vereinen nicht das Wasser reichen, selbst Huddersfield steht weit über dem deutschen Ligaprimus FC Bayern (65 Millionen Euro).

Die Gelder im Überblick: