Die Freude beim FC Bayern über die siebte Meisterschaft in Serie wird durch die Verletzung von Leon Goretzka leicht getrübt. Der Nationalspieler hat sich wohl eine Zerrung zugezogen - die Zeit bis zum Pokalfinale gegen RB wird knapp.


​In seinem ersten Jahr in München hat sich Leon Goretzka auf Anhieb zur festen Größe im ​Bayern-Mittelfeld entwickelt. Mit 42 Pflichtspieleinsätzen, 29 davon in der Startelf, kann der 21-fache Nationalspieler mit Sicherheit von einer gelungenen Debütsaison beim Rekordmeister sprechen.

Leon Goretzka

Goretzka zwickt's am Oberschenkel


Auch beim entscheidenden Saisonabschluss stand der 24-Jährige von Beginn an auf dem Rasen - und durfte sich am Ende über seine erste ​Meisterschaft freuen. Getrübt wurde sein Jubel über die Schale allerdings von seiner frühen Auswechslung. Goretzka hat sich offenbar am Oberschenkel gezerrt. Für ihn kam Renato Sanches in der 38. Minute in die Partie.

​​"Leon Goretzka hat sich wohl den Oberschenkel gezerrt. Ich hoffe, dass er für das Pokalfinale zur Verfügung steht", erklärte FCB-Coach Niko Kovac nach der Meisterfeier. Am kommenden Samstag (20 Uhr) treffen die Bayern in Berlin auf ​RB Leipzig. Während man aus FCB-Sicht das Double an die Säbener Straße holen will, hoffen die Roten Bullen auf ihren ersten großen Titel der Vereinsgeschichte.


Für die Bayern wäre Goretzka ein wichtiges Mosaiksteinchen im Pokalfinale - 13 direkte Torbeteiligungen in der Bundesliga unterstreichen dies eindrucksvoll. Sollte es sich tatsächlich um eine Zerrung handeln, dürfte die Zeit allerdings knapp werden. Gut, dass der fast schon vergessene Renato Sanches mit seinem Tor gezeigt hat, dass man mit dem jungen Portugiesen durchaus auch noch rechnen kann - und mit Javi Martinez könnte ein weiterer Mittelfeldspieler rechtzeitig fit werden.