Der Londoner Spitzen-Klub ​FC Chelsea steht im Finale der Europa League und auch die Königsklasse ist für die nächste Saison gesichert. Doch in dieser Spielzeit lief nicht alles rund bei den Blues, was nach verschiedenen Medienberichten vor allem Trainer Maurizio Sarri angekreidet wird. Im Sommer könnte der Italiener also schon wieder ersetzt werden, denn anscheinend steht eine wahre Chelsea-Legende schon in den Startlöchern.


Es ist nicht alles Gold, was glänzt. So könnte man die Saison des FC Chelsea wohl gut zusammenfassen, denn trotz dem Erreichen der Minimal-Ziele, war man nur selten vollends zufrieden. Die Arbeit des erst im Sommer verpflichteten Sarri trug zu Beginn Früchte, doch vor allem zu Beginn des neuen Jahres, gerieten die Londoner immer mehr ins Straucheln. Deswegen könnte sich nun einen neue Ära an der Stamford Bridge andeuten.


Wie die italienische SportMediaset berichtet, steht man bei Chelsea kurz vor einer Wachablösung auf der Trainerbank. Dem nur bei wenigen Fans beliebte Sarri droht damit nach nur einer Saison das Aus, für einen Nachfolger hätte man allerdings schon gesorgt. Frank Lampard, selbst Rekord-Spieler für die Londoner, könnte ab der nächsten Spielzeit als Übungsleiter bei Chelsea fungieren - für die Fans ist dies natürlich eine traumhafte Nachricht.


Denn Lampard kennt Chelsea wie kaum ein anderer. Über 13 Jahre war er bei den Blues aktiv, in insgesamt 640 Pflichtspielen war der Mittelfeld-Stratege an 359 Toren beteiligt. Der ehemalige Kapitän prägte mit Chelsea die bisher erfolgreichste Zeit des Klubs und sorgte 2012 auch für den bisher einzigen Champions-League-Titel. Kein Spieler verkörperte je in dieser Form den Verein von der Themse (vielleicht noch John Terry), wie der nun 40-Jährige Lampard.

Chelsea's British midfielder Frank Lampa

In der Saison 2011/2012 sorgte Lampard für den bisherigen Höhepunkt des Klubs


Momentan trainiert der Engländer aber noch den Zweitligisten Derby County, mit denen er in wenigen Tagen im Wembley Stadium um den Aufstieg kämpft. Doch bei einer Anfrage der Blues, dürfte auch Lampard schnell schwach werden. Bei Chelsea würde er dann in die Fußstapfen von Sarri treten, der nach der Gazetta dello Sport in diesem Sommer seinen Posten räumen soll. Klub-Eigner und Milliardär Roman Abramowitsch, plane nicht mehr mit dem Italiener.


Immerhin erreichte man in dieser Saison das Finale der Europa League, in dem man am 29. Mai auf den ​Liga-Konkurrenten ​FC Arsenal treffen wird. Vielleicht ist es die letzte Partie für Sarri bei den Blues, seine letzte Chance auf einen Verbleib wird es allemal. Doch Lampard bewies nach seinem ersten Trainer-Jahr schon, welches Potential in ihm steckt. In Chelsea wird man ihn deswegen mit offenen Armen empfangen.