​Jeffrey Bruma wird den FC Schalke wohl nach einem halben Jahr wieder verlassen. Wie die RuhrNachrichten melden, verzichten die Königsblauen auf einen festen Transfer der Leihgabe.


Nach dem Verkauf von Naldo sorgte ​S04 im Wintertransferfenster auf den letzten Drücker noch für einen Ersatz: Am sogenannten Deadline Day wurde Jeffrey Bruma auf Leihbasis vom VfL Wolfsburg in den Ruhrpott geholt. 


Während der Innenverteidiger in der Hinrunde auf keinen einzigen Einsatz für die ​Wölfe gekommen war, baute man auf Schalke sofort auf den Neuzugang: Unter Ex-Coach Domenico Tedesco zählte Bruma regelmäßig zur Startelf. Dies änderte sich jedoch in den vergangenen Wochen unter Huub Stevens, sodass der Niederländer in den letzten vier Ligaspielen insgesamt nur 13 Minuten zum Einsatz kam.


Da Bruma zuvor auch nicht durch herausragende Leistungen aufgefallen war, ist es keine Überraschung, dass S04 laut den RuhrNachrichten auf eine Verpflichtung des Leihspielers verzichten wird. Beim VfL Wolfsburg besitzt Bruma noch einen Vertrag bis 2021 - dass er diesen erfüllen wird, erscheint jedoch sehr unwahrscheinlich.