Im möglicherweise entscheidenden Spiel um die Meisterschaft wird der FC Bayern aller Voraussicht nach auf Javi Martinez verzichten müssen. Wie Bild berichtet, sei ein Einsatz beim Spitzenspiel gegen ​RB Leipzig am Samstag "äußerst unwahrscheinlich."


Bereits am vergangenen Wochenende musste Niko Kovac beim 3:1-Erfolg über Hannover 96 auf den Spanier verzichten. "Javi hatte heute etwas Knieschmerzen. Den haben wir heute drinnen gelassen", erklärte der Trainer auf der Pressekonferenz nach der Partie, fügte daraufhin aber zuversichtlich an: "Also, bei Javi denke ich, dass er morgen wieder mittrainieren wird."


In der laufenden Trainingswoche hat es den 30-Jährigen jedoch zwei Mal böse erwischt. Laut Bild habe er am Dienstag einen Schlag auf die rechte Wange bekommen. Diese sei geschwollen, am heutigen Mittwoch erwischte es ihn allerdings noch schlimmer.

FBL-GER-CUP-BREMEN-BAYERN MUNICH

  Wird gegen RB Leipzig wohl nicht auf dem Platz jubeln können: Javi Martinez.


Demnach habe sich Martinez nach einem Zweikampf am Schienbein verletzt, sei am Mittag per Golfcart vom Platz befördert worden und in den Innenraum gehumpelt. Eine Untersuchung bei Mannschaftsarzt Hans-Wilhem Müller-Wohlfahrt habe eine schwere Schienbeinprellung "mit gereiztem Nerv" ergeben, weshalb er danach mit Krücken und Schmerztabletten gesichtet worden sei.


Auf einen Einsatz beim Spitzenspiel in Leipzig besteht nur wenig Hoffnung: "Keine Ahnung, ob ich bis Samstag fit werde", erklärte Martinez auf Nachfrage. Im schnellen Umschaltspiel des Tabellendritten wäre er im defensiven Mittelfeld ein wichtiger Eckpfeiler, bei einem Ausfall dürfte erneut Leon Goretzka neben Thiago Alcántara beginnen. 


Der deutsche Nationalspieler rückte bereits am vergangenen Wochenende für Martinez in die Startelf und erzielte in der 40. Minute das zwischenzeitliche 2:0. Gegen die Mannschaft von Ralf Rangnick können die Münchner die siebte Meisterschaft in Serie einfahren, sollten sich dafür aber in der Red-Bull-Arena keinen Ausrutscher erlauben.