​Im Rückspiel des Europa-League-Halbfinals kann Eintracht Frankfurt wieder auf die Dienste von Sebastien Haller zählen. Der lange verletzte Angreifer trat die Reise nach London mit an - genau wie Sebastian Rode, der zuletzt ebenfalls angeschlagen fehlte.


Ist das der Boost, der gegen den ​FC Chelsea am Ende den Ausschlag zugunsten der SGE geben wird? Haller, der aufgrund einer Bauchmuskelverletzung über einen Monat ausgefallen war, steht gegen die Blues vor seinem Comeback. 


Die ​SGE bestätigte am Mittwoch, dass der bullige Mittelstürmer im Rückspiel des EL-Halbfinals in das Aufgebot zurückkehren wird - ein Einsatz von Beginn an ist zwar unwahrscheinlich, doch wer weiß: Vielleicht kann Haller als Joker am Donnerstagabend den entscheidenden Treffer erzielen, um die Adler ins Finale der Europa League zu schießen. Die Chancen stehen nach dem 1:1 im Hinspiel immerhin nicht ganz so schlecht.


Neben Haller ist auch Rode wieder an Bord, der am Wochenende bei der 1:6-Niederlage gegen Leverkusen noch gefehlt hatte. Jetro Willems wurde dagegen nicht berücksichtigt.


Der Kader im Überblick: