Die Meisterschaft ist so gut wie eingetütet. Noch zwei Spiele plus das Pokalfinale stehen für den ​FC Bayern München aus, der siebte Meistertitel in Folge ist wohl kaum noch zu verhindern. Daher gehen die Gedanken beim Rekordmeister bereits in Richtung Kaderplanung. Dort fordert Trainer Niko Kovac nun Eintracht-Stürmer Ante Rebic.


Beim FC Bayern geht man die kommenden Tage eher entspannt an. Grund dafür dürfte das 2:2 von ​Borussia Dortmund bei ​Werder Bremen sein, denn von nun an können sich die Münchner nur noch selbst schlagen. Vier Punkte Vorsprung bei noch zwei Partien bedeutet wohl, dass auch der siebte Meistertitel in Folge in den Süden Deutschlands geht, auch wenn das Restprogramm mit RB Leipzig und Eintracht Frankfurt vom Papier her durchaus schwere Aufgaben für den Rekordmeister bedeutet.


Dennoch ist die Dominanz der letzten Wochen wohl Grund genug, dass man in München nichts mehr anbrennen lässt. Daher beschäftigt man sich inzwischen auch öffentlich mit der Kaderplanung für die kommende Saison. Und dort fordert Coach Niko Kovac einen alten Bekannten. So soll laut Sky Ante Rebic nach München kommen. Gemeinsam waren beide bereits bei ​Eintracht Frankfurt, ehe Kovac als Trainer in die bayrische Hauptstadt wechselte.

Dem Vernehmen nach soll er sogar bereits im letzten Sommer einen Transfer forciert haben, stieß damals aber noch auf Ablehnung. Nun hat der Übungsleiter seinen Wunsch nach Rebic erneut formuliert. Und diesmal könnte er seinen Wunschstürmer bekommen. Denn da mit Callum Hudson-Odoi ein eigentliches Transferziel für den Großteil der kommenden Saison ausfallen wird und Chelsea den Youngster wohl eh nicht ziehen lassen wollte, könnte der Transfer von Rebic genau in die Planungen passen. Nicht zuletzt, weil auch der Preis entsprechend niedriger wäre, als bei einigen anderen Kandidaten wie beispielsweise Nicolas Pepe.


Rebic hat in dieser Saison bei der Frankfurter Eintracht bislang 35 Pflichtspiele absolviert und dabei zehn Treffer erzielen und sechs weitere Tore vorbereiten können. Gemeinsam mit der kroatischen Nationalmannschaft ist der 25-Jährige im vergangenen Sommer Vize-Weltmeister beim Turnier in Russland geworden. Sein Vertrag am Main läuft noch bis 2022, sein Marktwert liegt aktuell laut transfermarkt.de bei 35 Millionen Euro.​​