Bei der Partie zwischen ​Borussia Mönchengladbach und der ​TSG Hoffenheim am Samstagnachmittag steht für beide Mannschaften extrem viel auf dem Spiel. Während die Borussia um den Einzug ins internationale Geschäft kämpft und sämtliche Ziele verspielen könnte, klopfen die Kraichgauer mit Siebenmeilenstiefeln plötzlich an der Pforte der Königsklasse an. Wo ihr die Partie verfolgen könnt, welche möglichen Aufstellungen die Trainer wählen und alles weitere Wissenswerte, haben wir für euch zusammengefasst. 


Terminierung: 

​Spiel​Borussia Mönchengladbach – TSG Hoffenheim
​Datum​Samstag, 04. Mai 2019 - Bundesliga, 32. Spieltag
​Anpfiff​15:30 Uhr, BORUSSIA-Park, Mönchengladbach 


TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:

TV-Sender:

​Die Partie zwischen Gladbach und Hoffenheim wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel jedoch gewohnt am Samstagnachmittag als Einzelspiel ab 15:30 Uhr und in seiner Konferenz.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf SkyGo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen: 

​Borussia Mönchengladbach​Sommer - Elvedi, Ginter, Jantschke - Strobl, Zakaria - Herrmann, Hazard - Neuhaus - Plea, Hofmann
​TSG Hoffenheim ​Baumann - Kaderabek, Vogt, Bicakcic, Schulz - Grillitsch, Demirbay, Amiri - Belfodil, Kramaric, Szalai


Andrej Kramaric

Andrej Kramaric erzielte in den vergangenen sieben Spielen sechs Tore 


Formkurve:

Über die Formkurve der Gladbacher Borussia kann man getrost den Mantel des Schweigens hängen. Neun Tore in den vergangenen elf Spielen, zwei Siege im gleichen Zeitraum und eine Punkteausbeute, die europäischen Ansprüchen kaum gerecht wird, machen wenig Hoffnung auf Besserung im vorletzten Heimspiel der Saison. 


Die TSG ist dagegen aktuell gut drauf, auch wenn die 1:4-Niederlage gegen Wolfsburg ein Dämpfer war. Zuvor schoss man an den Spieltagen 27 bis 30 fünfzehn Tore und holte vier Siege in Folge, weshalb man verdient nur noch einen Punkt hinter den Fohlen liegt und das weitaus bessere Torverhältnis hat. 


Prognose:

Aus Gladbacher Sicht gibt es wenig Anlass zur Hoffnung nach der Darbietung der vergangenen Woche in Stuttgart, dass sich dort ein bis in die Haarspitzen motiviertes Team präsentiert, welches wirklich Bock auf Europa und internationale Spiele hat. Das findet man aktuell eher auf der Gegenseite bei der TSG, die zudem mit treffsicheren Stürmern auftreten wird. Vieles spricht für einen Auswärtssieg der Kraichgauer.