Am Samstagnachmittag ist der ​FC Bayern München im ​vorletzten Heimspiel der Saison gegen Tabellenschlusslicht ​Hannover 96 gefordert. Die Niedersachsen zählen zu den absoluten Lieblingsgegnern des deutschen Rekordmeisters. Die letzten zwölf Bundesliga-Duelle entschieden die Bayern allesamt für sich. 


"Es geht um alles. Wir wollen und müssen gewinnen, wissen allerdings auch, dass Hannover gegen uns die letzte Chance hat", erklärte Cheftrainer Niko Kovac am Donnerstagnachmittag vor versammelter Presserunde. Für das Duell mit dem Tabellenletzten hat der 47-jährige Übungsleiter bis auf Kapitän Manuel Neuer (Muskelfaserriss in der Wade) und ​James Rodriguez (muskuläre Probleme) alle Mann an Bord hat.

Ersatzkeeper Sven Ulreich wird wie schon zuletzt Neuer vertreten. Die Nummer eins befindet sich laut Kovac "auf dem Weg der Besserung".


In der Defensive spricht vieles dafür, dass der FCB-Coach seine Viererkette unverändert lässt. In diesem Fall beginnen Mats Hummels und Niklas Süle im Abwehrzentrum. David Alaba (links) und Joshua Kimmich (rechts) übernehmen ihre angestammten Plätze auf den Außenbahnen. 


Javi Martinez fehlte am Donnerstag wegen Knieproblemen beim Mannschaftstraining. Der Einsatz des Spaniers ist angeblich nicht gefährdet. Denkbar ist allerdings, dass Kovac dem Routinier trotzdem eine Pause gönnt und mit Leon Goretzka die etwas offensivere Option auflaufen lässt. Der zweite Platz im zentralen Mittelfeld ist für Thiago reserviert. 


Nach dem Ausfall von James führt auf der Zehner-Position kein Weg an ​Thomas Müller vorbei. Auf den offensiven Außenbahnen werden ​​Serge Gnabry (rechts) und Kingsley Coman (links) erwartet. 


Komplettiert wird die Startelf im Angriffszentrum durch Robert Lewandowski, der in den letzten drei Ligaspielen ohne eigenen Treffer blieb.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: