Es wird das ​vorerst vorletzte Heimspiel für Pal Dardai als Trainer von ​Hertha BSC Berlin. Der Ungar, der sein Amt zum Saisonende niederlegen muss, empfängt auf seiner Abschiedstour am kommenden Samstag den ​VfB Stuttgart. Die Schwaben stecken mitten im Abstiegskampf, eine leichtfertige Aufgabe erwarten die Berliner daher nicht. Umso fraglicher ist, wer nach den schwachen Ergebnissen der vergangenen Wochen von Anfang an beginnen darf.


Nur eines der vergangenen zehn Bundesligaspiele konnten die Herthaner gewinnen, der Traum von Europa musste daher erneut frühzeitig begraben werden. Mit 37 Zählern befindet sich die Mannschaft im Niemandsland der Tabelle, der VfB Stuttgart hingegen belegt mit 24 Zählern den Relegationsplatz und will nach dem Sieg über Borussia Mönchengladbach auch im zweiten Spiel unter Interimstrainer Nico Willig punkten.


"Am Wochenende werden Mentalität und Einsatz entscheiden. Wir werden sehen, wofür es reicht", so Pal Dardai auf der Pressekonferenz. Marko Grujic kehrt nach seiner Gelbsperre ebenso zurück wie der zuletzt am Sprunggelenk verletzte Jordan Torunarigha, allerdings wird Lukas Klünter aufgrund der Gelb-Roten Karte aus der vergangenen Partie gegen Eintracht Frankfurt nicht zum Einsatz kommen. 

​Während Rune Jarstein im Tor beginnen wird, wird die Viererkette daher vermutlich aus Valentino Lazaro, Fabian Lustenberger, Karim Rekik und Marvin Plattenhardt bestehen, während Marko Grujic und Per Skjelbred das defensive Mittelfeld bilden. 


In der offensiven Dreierreihe könnten Matthew Leckie, Ondrej Duda und Salomon Kalou beginnen, während in der Sturmspitze Vedad Ibisevic und Davie Selke, der zuletzt nur auf der Bank Platz nehmen durfte, das Rennen um den Platz in der Startelf machen werden.


Die voraussichtliche Aufstellung der Hertha im Überblick: