Schon länger wird dem ​FC Bayern München Interesse an den beiden Ajax-Stars Matthijs de Ligt und Hakim Ziyech nachgesagt. Mal konkreter, mal weniger. Nun hat mit Christian Falk ein Insider aus Münchner Kreisen aufgedeckt, wie stark das Interesse des Rekordmeisters wohl wirklich an den beiden Spielern ist.


Christian Falk ist ein hochdotierter Journalist. Bei der Münchner tz hat er sich vom Praktikanten über Jahre hinweg schließlich bis zum Chefreporter hochgearbeitet, inzwischen ist er Fußball-Chef bei der Sport Bild, dort hauptverantwortlich für die Berichterstattung über den FC Bayern und Teamchef der Nationalmannschafts-Reporter. Es dürfte also schwer werden, seiner Expertise nicht zu vertrauen, bzw. diese zu hinterfragen.


Auf seiner privaten Internetseite cfbayern.com erklärte er am heutigen Mai-Feiertag, wie es wirklich um das Interesse des Rekordmeisters bei den beiden Starspielern von Ajax Amsterdam bestellt ist. So soll es vor allem de Ligts Berater Mino Raiola sein, der Gerüchte bewusst streut, um seinen Youngster noch wertvoller zu machen und den Preis hochzutreiben.


Tatsächlich soll es ein loses Interesse der Bayern am Abwehrspieler geben, auch der Spieler selbst soll bereits für sich entschieden haben, entweder nach München, oder zum ​FC Barcelona zu gehen. Dafür spräche, dass er sich beim Spiel in der Allianz Arena mit dem Bayernlogo habe fotografieren lassen, eine generelle Sympathie für die Münchner soll also vorhanden sein von Spielerseite.


Allerdings soll man bei den Bayern eher zurückhaltend agieren, weil ein Transfer nur dann möglich wäre, sollte Jerome Boateng verkauft werden. Denn sonst ist kein Platz im Kader für den 19-jährigen Niederländer. Daher sollen die ​Verhandlungen mit Barca entsprechend sehr viel fortgeschrittener sein. Auf Nachfrage nach seiner Zukunft gab de Ligt am gestrigen Champions-League-Abend keine Auskunft.


Ähnlich soll auch Hakim Ziyech am gestrigen Abend reagiert haben. Auch bei ihm wird immer wieder kolportiert, der FC Bayern sei interessiert. Fakt ist aber wohl, dass „es noch nicht mal eine lose Anfrage aus München“ gegeben habe, wie Falk weiter ausführt. Daher dürfte auch hier ein Transfer sehr unwahrscheinlich sein. Das Ajax nach dieser fantastischen Saison dennoch auseinanderbrechen und zerpflückt wird von den Topklubs, das steht wohl fest.