Nach der Entlassung von Markus Anfang beim ​1. FC Köln geistern viele Namen als kommender Trainer der Geißböcke durch die Gazetten. Nachdem Dieter Hecking nun beim FC Schalke 04 aus dem Rennen sein soll, könnte er laut Sport Bild auch beim Effzeh anheuern.


Die Entlassung von Markus Anfang hat die Gerüchteküche in Köln befeuert. U23-Coach Andre Pawlak soll die Mannschaft noch ​bis Ende der Saison betreuen und den Aufstieg bewerkstelligen, danach soll ein neuer Übungsleiter in der Domstadt anfangen. Wer der Glückliche sein wird, darüber schießen viele Spekulationen ins Kraut. Es gibt eigentlich kaum einen Namen, der noch nicht genannt wurde. Von Pal Dardai, der nach der Saison bei Hertha BSC seinen Hut nehmen muss, über Andre Breitenreiter, zuletzt Hannover 96, bis Bruno Labbadia, aktuell noch VfL Wolfsburg, sind bereits alle genannt worden.


Und die Sport Bild hat nun einen weiteren Namen in die Runde geworfen. Dieter Hecking, ebenfalls nur noch bis Saisonende beim großen Kölner Rivalen Borussia Mönchengladbach aktiv. Eigentlich war Hecking einer der Topfavoriten auf den Job beim FC Schalke 04, dort aber soll David Wagner, ehemals Huddersfield Town, ​kurz vor einer Einigung stehen, wie die Bild-Zeitung erklärt. Damit wäre der Weg für Hecking zum Effzeh frei.


Denn laut weiteren Informationen des Boulevardblattes soll FC-Geschäftsführer Armin Veh bereits bekräftigt haben, mit Hecking sprechen zu wollen. Fraglich ist nur, ob den Anhängern zu vermitteln ist, den Trainer des Erzrivalen an den Rhein zu lotsen und ob auch Hecking sich diesen Wechsel vorstellen kann. Auch er wird von der Rivalität beider Klubs wissen und hätte eventuell ein entsprechend schlechtes Standing zu Beginn.

​​Armin Veh hat sich bei der Suche nach einem neuen Coach allerdings auch selbst unter Druck gesetzt, da er bis Mitte Mai Klarheit haben will, wer der neue starke Mann an der Seitenlinie beim Effzeh wird. Bis dahin hat der Verein die Chance, eine nervenaufreibende Saison noch zu einem guten Ende mit dem Aufstieg und der Rückkehr in Liga 1 abzuschließen.