Nach dem ​Pokal-Thriller gegen Werder Bremen kann sich der ​FC Bayern München voll und ganz auf den Endspurt in der Bundesliga konzentrieren. Am Sonntagabend (18 Uhr) gastiert der Rekordmeister beim 1. FC Nürnberg, wo es in den vergangenen Jahren traditionsgemäß wenig zu holen gab. Dies will Trainer Niko Kovac ändern, weshalb er an seiner Startaufstellung wohl kaum rütteln wird.


Mit dem 1. FC Nürnberg verbindet Niko Kovac einen ganz besonderen Moment. In der Relegation der Saison 2015/16 traf der 47-Jährige mit der Frankfurter Eintracht auf den heutigen Tabellen-17. der Bundesliga, setzte sich nach einem Remis im Hinspiel und einem 1:0-Sieg in Nürnberg nach anstrengenden 180 Minuten durch und feierte den Klassenerhalt. 


Damals ging das Frankfurter Spiel vor allem über Kampf, und auch vor dem anstehenden Aufeinandertreffen am Sonntag glaubt Kovac an eine schwierige Aufgabe: "Nürnberg – eine Mannschaft, die sehr kompakt und massiv steht. Wir werden uns sicherlich schwer tun, jedoch alles dafür tun, möglichst schnell ein Tor zu erzielen."

Speziell im Max-Morlock-Stadion hatten die Münchner immer wieder Probleme: Nur zwei der vergangenen sechs Spiele konnten gewonnen werden, eines der vier Unentschieden aus der Zwischenzeit darf sich die Mannschaft im engen Kampf um die Meisterschaft nicht erlauben. "Wir gehen davon aus, dass wir vier Siege brauchen", so Kovac, zudem sei es "auch unser Anspruch, alle Spiele zu gewinnen."

Bis auf Franck Ribery und Manuel Neuer seien alle Akteure fit, weshalb Sven Ulreich erneut zwischen den Pfosten beginnen wird. In der Viererkette wird Niklas Süle nach seiner Rotsperre im Pokal wieder in die Startelf rutschen, weshalb diese aus Joshua Kimmich, Süle, Mats Hummels und David Alaba bestehen wird.

Im defensiven Mittelfeld beginnen aller Voraussicht nach Thiago und Javi Martinez, während die offensive Dreierreihe von Serge Gnabry, Thomas Müller und Kingsley Coman besetzt wird. Robert Lewandowski beginnt indes in der Sturmspitze.


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern im Überblick: