Seit der Saison 1965/66 spielen in der ​Bundesliga 18 Mannschaften (in den beiden ersten Spielzeiten waren es deren 16). Ein kompletter Spieltag besteht somit aus neun Spielen. Ein Blick auf die Statistik fördert beinahe Unglaubliches zutage: seit der Saison 1989/90 hat es bis heute keinen Spieltag mehr gegeben, an dem alle neun Heimmannschaften ihre Spiele gewinnen konnten. ​Und auch insgesamt gab es diese Konstellation seit Gründung der Bundesliga nur ganze sieben (!) Mal. 


Fussball: 1. Bundesliga 89/90

Meister 1989/90: FC Bayern München


Es war der 19. Spieltag der besagten letzten Saison der 80er-Jahre. Sonntags-Spiele gab es noch nicht. Trotzdem war dieser zweite Spieltag der Rückrunde (terminlich wegen der anstehenden Weltmeisterschaft in Italien etwas vorgeschoben) zwischen dem Donnerstag, 30. November, und dem Samstag, 02. Dezember 1989 immerhin auf drei Tage verteilt: Die Paarungen und deren Ergebnisse von damals lauteten:


​FC St. PauliBVB​2:1​
​Bayer Leverkusen1. FC Nürnberg​2:0​
​VfL Bochum Waldhof Mannheim​2:0​
​VfB Stuttgart1. FC Köln​3:1​
​Eintracht FrankfurtHSV​2:0​
​Fortuna DüsseldorfWerder Bremen​2:1​
​Bayer UerdingenKarlsruher SC​1:0​
​Bayern MünchenBorussia Mönchengladbach​2:0​
​1. FC KaiserslauternFC Homburg​3:1​


Somit: alle Neune für die Heimteams. Und bis zum heutigen Tag nicht mehr wiederholt. Dass es an diesem anstehenden Wochenende dazu kommt, darf eher bezweifelt werden - die Bayern spielen auswärts in Nürnberg...