In Leipzig wird Jugendarbeit ganz groß geschrieben. Der Bundesligist züchtet seit einigen Jahren mit außerordentlichem Erfolg seine Nachwuchsbullen heran. Neuestes Prospekt im Leipziger A-Kader: U18-Nationalspieler Frederik Jäkel.


Dass​ RB Leipzig eine hervorragende Adresse für junge Talente ist, ist ein offenes Geheimnis. Doch der Bundesligist kauft seine Youngster nicht nur ein, sondern bildet sie auch selber aus. RB betreibt eine der besten Jugendakademien des Landes und präsentiert nun den nächsten Durchstarter: Frederik Jäkel unterschreibt zur kommenden Spielzeit seinen ersten Profivertrag bei den Leipzigern.

Der 18-jährige Innenverteidiger stammt aus dem eigenen Stall der "Roten Bullen" und wird ab der kommenden Saison mit den Profis und dem neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann arbeiten. Jäkel spielt bereits seit seinem 12. Lebensjahr für RB Leipzig und könnte die nächste große Erfolgsgeschichte bei den Ostdeutschen sein.