​Immer deutlicher zeichnet sich ein Wechsel von Martin Ödegaard zu Ajax Amsterdam ab. Der 20-Jährige könnte ein wichtiger Baustein für den anstehenden Umbruch des Champions-League-Halbfinalisten werden. Real Madrid wird dem Norweger wohl keine Steine in den Weg legen.


Laut De Telegraaf laufen bereits Gespräche zwischen Ajax Amsterdam und ​Real Madrid, die die Transferrechte an Martin Ödegaard halten. Angeblich sind die Madrilenen bereit, den Mittelfeldspieler zu transferieren und würden sogar die Transfersumme ein wenig drücken. Es heißt, Real forderte zunächst 20 Millionen Euro, soll nun aber mit dem Preis nach unten gehen.


Bis 2021 ist Ödegaard noch vertraglich an die Königlichen gebunden. Ob sich der sportliche Leiter von Ajax, Marc Overmars, intensiv um einen Transfer bemühen wird, sollen die kommenden Wochen zeigen. Anfangs soll Overmars von einer Verpflichtung angesichts der Ablöseforderung abgerückt sein. 


Aktuell ist Ödegaard an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim verliehen. In dieser Saison hat der 16-fache norwegische Nationalspieler bereits acht Pflichtspieltore und neun Vorlagen zu Buche stehen. Damit ist das ehemalige Top-Talent der beste Scorer seines Teams. Die Leihe von Ödegaard läuft im Juni aus. Im Januar 2015 war der damals 16-Jährige von Stromsgodset IF für rund 2,8 Millionen Euro zu Real gewechselt.