​Cristiano Ronaldo ist seit Jahren nicht mehr so früh aus der Champions League ausgeschieden wie in seiner ersten Saison bei Juventus Turin, doch im nächsten Jahr soll sich das Szenario nicht wiederholen. Der portugiesische Superstar hat laut AS gefordert, dass sich die  ​Alte Dame im Sommer verstärkt. Demnach habe der 34-Jährige sechs Stars auf seiner "Wunschliste".


Auf der Liste von CR7 stehen zwei Ex-Kollegen: Sein alter Kumpel Marcelo schloß einen Transfer erst vor wenigen Tagen aus, doch dafür sollen dann zumindest Isco und Varane kommen. Juventus wird schon seit Wochen in Verbindung mit den beiden Madrilenen gebracht.

FBL-ESP-CUP-CORNELLA-MADRID

 

Außerdem soll sich Cristiano für seinen Landsmann Joao Felix stark gemacht haben. Der Teenager von Benfica Lissabon gilt als das größte Talent in seiner Heimat seit Cristiano Ronaldo und dementsprechend groß ist die Konkurrenz im Werben um den Offensivspieler. Neben Juventus sollen auch Real Madrid, Manchester City und Paris Saint-Germain an ihm dran sein. Doch durch CR7 hätte Juventus deutlich größere Chancen auf seine Verpflichtung, als andere große Mannschaften.

Federico Chiesa,Kostas Manolas

Außerdem ist CR7 in seinem ersten Jahr in der Serie A von gleich zwei Gegenspielern überzeugt worden. Romas Kostas Manolas und Florenz-Star Federico Chiesa haben Cristiano Ronaldo gut gefallen und sollten ebenfalls auf dem Radar von Juventus Turin sein. Doch auch die Transfers der beiden ​Serie-A-Stars ist alles andere als einfach, denn Manolas steht bei den großen Premier-League-Vereinen auf dem Zettel und Chiesa gilt als Italiens Zukunft und steht vor allem beim FC Bayern hoch im Kurs.

Zudem berichtet AS, dass Cristiano Ronaldo ein Auge auf Lyons Tanguy Ndombele geworfen hat. Er soll langfristig die Rolle von Khedira übernehmen, doch auch der Franzose steht bereits bei zahlreichen Spitzenvereinen auf dem Zettel. Derzeit scheint PSG der Favorit auf seine Verpflichtung zu sein. Spätestens seit seinem Spiel gegen Manchester City ist der Mittelfeldspieler jedem großen Verein ein Name. Auch Ronaldos Ex-Verein Real Madrid soll großes Interesse an ihm haben.


Jedenfalls zeigen die Forderungen von Cristiano Ronaldo, dass der Offensivstar ein echter Kenner ist, denn seine Transferwünsche sind absolute Granaten. Zudem zeigen die Forderungen, wie ambitioniert CR7 bei Juventus Turin ist. Im nächsten Jahr soll die Champions League auf alle Fälle gewonnen werden.