Die kürzlich verhängte Transfersperre bereitet dem FC Chelsea einige Probleme. Trainer Maurizio Sarri würde beispielsweise Leihgabe Mateo Kovacic von Real Madrid am liebsten fest verpflichten, doch dieser Fall könnte frühestens nach dem Ende der Sperre im kommenden Jahr eintreten. Da der Kroate in der spanischen Hauptstadt keine Zukunft mehr hat, verhandelt er einem Bericht der Daily Mail zufolge mit den Verantwortlichen von Zenit St. Petersburg.  


In den vergangenen Jahren ging der FC Chelsea teils mächtig auf Shopping-Tour, doch in den kommenden beiden Transferperioden dürfen die Blues keinen Cent in neues Spielermaterial investieren. Die FIFA verhängte nach illegalen Transfers von Jugendspielern aus dem Ausland eine Transfersperre über ein Jahr, worauf sich die Verantwortlichen eigentlich vorbereiten konnten - ​weshalb beispielsweise Christian Pulisic bereits im Winter von Borussia Dortmund verpflichtet wurde - doch im Sommer werden einige Probleme auf den Klub zukommen.


Da Eden Hazard aller Voraussicht nach zu Real Madrid wechseln wird, ist Callum Hudson-Odoi trotz des öffentlichen Interesses des ​FC Bayern München ​zum Bleiben verdammt. Gonzalo Higuain ​fühlt sich zwar an der Stamford Bridge wohl, ist aber lediglich von Juventus Turin ausgeliehen - ebenso wie Mateo Kovacic, der nur bis Saisonende bei den Londonern verweilen darf.

FBL-EUR-C3-SLAVIA PRAGUE-CHELSEA-PRESSER

  Trainer Maurizio Sarri würde Kovacic zu gerne behalten - doch der Klub darf keine Transfers tätigen.


Der Kroate, der in der Vergangenheit bei Real Madrid nur eine untergeordnete Rolle spielte, durfte sich in dieser Saison über viele Einsatzminuten freuen. Maurizio Sarri baut im zentralen Mittelfeld auf den 24-Jährigen und sprach sich zuletzt für eine feste Verpflichtung aus: "Meiner Meinung nach kann Kovacic ein sehr guter zentraler Mittelfeldspieler werden. Mir würde es gefallen, wenn Kovacic bei uns bleibt. Sie wissen, dass wir auf dieser Position Probleme haben. weil wir nur Jorginho haben. Ich will keinen neuen Mittelfeldspieler, ich will Kovacic", sagte der Italiener laut ​Goal.


Die Transfersperre macht dem Wunsch des Trainers jedoch einen Strich durch die Rechnung. Daher ist davon auszugehen, dass Kovacic ab der kommenden Saison für einen neuen Verein aufläuft, denn: Wie Daily Mail berichtet, steht er weiterhin auf der Streichliste von Real. Trainer Zinedine Zidane würde demnach einen Verkauf begrüßen, um die Einnahmen für Kovacic in neues Spielermaterial zu reinvestieren.


Daher soll er derzeit mit Zenit St. Petersburg über einen Transfer im Sommer verhandeln. Der russische Spitzenklub steht aktuell an der Tabellenspitze der Premier Liga und verpflichtete bereits im Februar 2017 Branislav Ivanovic vom FC Chelsea. An den finanziellen Mitteln dürfte es dem Verein um Trainer Sergey Semak nicht mangeln, weshalb sich die Königlichen ein mögliches Angebot mit Sicherheit anhören werden.