Manuel Neuer hat sich erneut an der Wade verletzt. Das Stadion in Düsseldorf verließ der Bayern-Kapitän auf Krücken. Eine genaue Diagnose soll zu Wochenbeginn folgen.


Beim ​souveränen Sieg des FC Bayern in Düsseldorf gab es einen Schreckmoment aus ​Bayern-Sicht: Manuel Neuer spielte rund zehn Minuten nach dem Seitenwechsel einen Pass, rutschte dabei etwas weg und knickte um. Der FCB-Kapitän signalisierte sofort, dass er ausgewechselt werden muss. Für ihn kam Stellvertreter Sven Ulreich ins Spiel.


Auf der Pressekonferenz gab Trainer Niko Kovac zumindest etwas Entwarnung für alle, die eine erneute Verletzung des Mittelfußes befürchtet haben. Zur Erinnerung: In der vergangenen Spielzeit fiel Neuer wegen eines Bruchs des Mittelfuß fast komplett aus. 


Wie die Bild berichtet, verließ der Keeper das Fortuna-Stadion auf Krücken. "Es ist dieselbe Wade, bei der er zuletzt schon Probleme hatte. Wir werden das morgen untersuchen und hoffen natürlich, dass es keine schwere Verletzung ist“, erklärte Kovac. Uli Hoeneß bestätigte das: "Es ist die Wade, nicht der Fuß. Alles andere müssen die Ärzte sagen.“ 


Neuer sagt Preisverleihung ab


Eigentlich sollte Neuer am Abend mit dem NRW-Verdienstorden geehrt werden, für seine Stiftung für soziale Projekte im Ruhrgebiet. Diese sagte Neuer wegen der Verletzung aber ab. 


NRW-Ministerpräsident Armin Laschet twitterte: "Uli Hoeneß hat mich eben aus dem Stadion angerufen. Manuel Neuer hat sich im Bundesligaspiel gegen Düsseldorf verletzt und kann heute nicht zur Verleihung des Landesverdienstordens kommen. Wir wünschen eine baldige Genesung."


Eine genaue Diagnose wird es wohl erst zu Wochenbeginn nach weiteren Untersuchungen geben. Ob Neuer kommenden Samstag im Heimspiel gegen Werder Bremen (15.30 Uhr) ins Tor zurückkehren kann, bleibt offen.