​Im Interview bei RMC Sport hat Außenverteidiger Dani Alves über seine Zeit beim französischen Meister Paris Saint-Germain gesprochen und unter anderem erklärt, wer der beste Transfer des Vereins war, seitdem er dort spielt. Überraschenderweise nennt er nicht die Namen von Kylian Mbappe oder Neymar Jr.


Rechtsverteidiger Dani Alves erklärt: "Für mich ist Thomas Tuchel der beste Transfer, den Paris getätigt hat, seit ich hier angekommen bin. Ich habe noch keinen Trainer erlebt, der dermaßen schlau ist und sich in den Dienst der Mannschaft stellt. Er studiert jedes unserer Spiele sehr intensiv, wir erleben glückliche Tage mit ihm."


Das sind große Komplimente für den deutschen Trainer, denn der Brasilianer ist ein mega-erfahrener Spieler, der unter anderem schon für Pep Guardiola spielte. 


Doch trotz des neuen Trainers hat es PSG auch in dieser Saison nicht geschafft den großen Traum vom Champions League Titel zu realisieren. Während die nationale Meisterschaft sichere Sache ist, flog man in der ​Königsklasse schon im Achtelfinale raus.