​Der ​VfL Wolfsburg spielt zurzeit eine starke Saison. Europa ist für die Wölfe immer noch in Reichweite, doch es gibt auch Verlierer in dieser Spielzeit. Einer von ihnen ist Yunus Malli. Trotzdem möchte sich der türkische Nationalspieler weiter durchbeißen und auch über den Sommer hinaus in Wolfsburg bleiben.


In der ​Bundesliga geht es nun in die entscheidende Phase. Auch für Malli könnten die kommenden Wochen wegweisend sein. Bisher erlebt der 27-Jährige nämlich eine enttäuschende Saison, in der Liga stand er nur fünfmal in der Startelf, zuletzt wurde er gegen ​Borussia Dortmund nicht einmal mehr in den Kader berufen.


Und trotzdem will sich Malli weiter beweisen und plant seine Zukunft bei den Wölfen zu verbringen. Wie Fussballtransfers berichtet, sind die Gründe für seine mangelnde Spielpraxis klar. "Es läuft aktuell alles gegen Yunus. Solange ein Trainer Erfolg hat, bleibt er seinem Weg auch treu und keiner zweifelt seine Entscheidungen an. Wäre Labbadia geblieben, hätten wir uns vielleicht gegen einen Verbleib entschieden", so Mallis Berater Ilhan Malli.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-WOLFSBURG

Unter seinem aktuellen Trainer Bruno Labbadia hat Malli kaum noch eine Perspektive



Doch für die nächste Saison kann er wieder Hoffnung schöpfen. Mit Bruno Labbadia wird der VfL nämlich nicht in die kommende Spielzeit gehen und die Situation bei den Wölfen könnte sich ändern. Unter einem neuen Trainer versucht sich dann auch Malli wieder zu beweisen: „Die Karten werden zur neuen Saison neu gemischt. Malli ist Profi genug, die aktuelle Situation zu akzeptieren, um nächstes Jahr neu anzugreifen. Wir wollen sehen, was passiert.“


Sicher ist aber, dass der in Deutschland geborene Profi noch mindestens ein weiteres Jahr in Niedersachsen bleibt. Sein Berater, der gleichzeitig auch sein Onkel ist, bestätigte dies: „Yunus denkt nicht an einen Abschied und wird auch in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg auflaufen. Der Vertrag läuft bis 2021. Wenn alles normal verläuft, wird der Spieler diesen auch erfüllen.“


Trotz seiner schwierigen Saison weiß Malli immer noch, was er in Wolfsburg hat. Immerhin war die letzte Spielzeit für den Mittelfeldmann eine seiner Stärksten. Auch erlebte er von Beginn an eine große Wertschätzung und fühlte sich sehr gut aufgehoben. Dem Spieler und dem Verein ist es zu wünschen, dass beide in der nächsten Saison wieder zueinanderfinden. Yunus Malli ist in der Bundesliga nämlich noch lange nicht fertig.