​Der ​FC Bayern München muss im Halbfinale des DFB-Pokals auf Abwehrchef Niklas Süle verzichten. Sollte der Rekordmeister das Finale erreichen, wäre der 23-Jährige wieder einsatzbereit.


​Im Pokalspiel gegen den 1. FC Heidenheim wurde Süle bereits nach einer Viertelstunde des Feldes verwiesen - zuvor hatte sich der Innenverteidiger nach einem katastrophalen Fehlpass von Thiago eine Notbremse erlaubt. Das DFB-Sportgericht sperrte den deutschen Nationalspieler daraufhin für eine Partie, wodurch Süle im Finale am 25. Mai wieder spielberechtigt wäre - vorausgesetzt, dass der FCB sein Halbfinale 


Verein und Spieler haben dem Urteil bereits zugestimmt, so dass dieses rechtskräftig ist.