​Das Thema Raphael Varane wird immer größer und scheinbar steckt mehr dahinter als zunächst geglaubt, denn trotz vehementer Widersprüche seitens ​Real Madrid, hält sich das Wechselgerücht hartnäckig. Nun erzählt der französische Fußballberater Bruno Satin im französischen Fernsehen, was ihm der Bruder des Abwehrstars zu dem Gerücht gesagt hat.


Zinedine Zidane machte bereits unmissverständlich klar, dass er sich ​eine Zukunft ohne Varane nicht vorstellen könne. Der Franzose sagte in einer Pressekonferenz, dass er seinen Landsmann unter keinen Umständen abgeben möchte. Doch in den Aussagen von Zizou merkte man eben auch, dass er bislang weder eine Zusage zu einem Verbleib, noch einen Wechselwunsch vom Spieler selbst geäußert bekommen hat. 


Bruno Satin, der französische Spielerberater, äußerte sich nun bei der ​französischen Fernsehsendung "Late Football Club" zur Personalie Varane. Der Fußballagent ist bestens vernetzt in der Welt des Sports und hat auch Kontakt zu Varanes Bruder Anthony. Im Fernsehen erzählt er, was ihm der Bruder des Spielers zum Wechselgerücht verraten hat: "Ich habe vor kurzem mit Anthony gesprochen und wir haben ein wenig über den aktuellen Stand auf dem Markt gesprochen. Varane hat gerade eine sehr nachdenkliche Zeit in seiner Karriere und reflektiert alles. Er hat sich zwar noch nicht endgültig entschieden, Real Madrid zu verlassen, aber er denkt tatsächlich darüber nach, denn er hat alles gewonnen, was man bei Real Madrid gewinnen kann. Er hat das Gefühl, dass er bereits alles getan hat, was man dort tun kann. Und deswegen gibt es die Überlegungen seinerseits."


Der Franzose scheint demnach wirklich über einen Wechsel nachzudenken, allerdings hat er sich wohl selbst noch keine endgültige Meinung gebildet. Bleibt abzuwarten, wie der Innenverteidiger sich entscheiden wird. Ein Wechsel wäre ein harter Schlag für Real Madrid, denn Varane ist nicht nur ein unglaublicher Spieler, sondern noch dazu ein junger. Es gibt kaum Spieler im Alter von 25 Jahren, die schon so viel Erfahrung gesammelt haben.