​Kylian Mbappe ist wohl derzeit der hoffnungsvollste Fußballer der Welt. Wenn es um die jungen Talente geht, dann ist er ganz oben auf dem Treppchen. Der Angreifer von PSG ist allerdings schon längst dem Talent-Status entwachsen. Der Franzose ist spätestens seit dem Weltmeistertitel in Russland ein absoluter Superstar. Nun hat er den großen Pele getroffen und die ​brasilianische Legende erklärt, was Mbappe noch lernen muss.


Pele über Kylian Mbappe (via goal.com): „Er ist noch nicht der King. Er muss noch einige Tests bestehen, um es zu werden. Er hat immer noch viele Stufen zu gehen. Er ist jung und hat gerade erst angefangen. Im Fußball weiß man nicht alles. Es gibt immer etwas zu lernen. Er kann immer sein Spiel und seine Bewegung verbessern. Die Technik hat er bereits. Der physische Aspekt ist heutzutage der Wichtigste überhaupt für einen Athleten."


"Seine Schwächen? Nicht viel. Vielleicht das Kopfballspiel und die Sprungkraft. Das ist auch eine der Sachen, die uns noch unterscheidet. Ich kam sehr hoch und habe viele Kopfballtore erzielt", so Pele auf die Lücken, die er bei Mbappe noch sieht.


​Ob er PSG verlassen muss? Nein, er muss genauso weiterspielen wie bisher, dann wird er der beste der Welt werden. Das ist wichtig. Wenn wir einen Vergleich zu mir ziehen, Pele hat Santos nie verlassen um der beste Spieler der Welt zu werden", so der 78-Jährige ehemalige Santos-Superstar.