​Zinédine Zidane ist zurück bei ​Real Madrid. Mit ihm verspricht man sich wieder den großen Erfolg, der in diesem Jahr komplett ausblieb. Deswegen möchte der Franzose die Königlichen im Sommer so richtig umkrempeln. Auf seiner Wunschliste steht anscheinend auch Paul Pogba ganz oben. Wie the guardian berichtet, könnte es zu einem Mega-Tausch kommen.


In dieser Saison gibt es für Real Madrid kaum etwas positives festzuhalten. Auf die großen Titel hat Real Madrid keine Chance mehr, auch in der Champions League folgte das Aus im Achtelfinale. Auf zwei Trainer setzte man große Hoffnungen aber auch sie konnten die Königlichen nicht wieder zum Erfolg führen. Julen Lopetegui und Santiago Solari waren der Aufgabe nicht gewachsen.


Nun kehrte Zidane zurück. Schon von 2016 bis zum letzten Sommer übernahm er das Amt und will Real nun, ausgestattet mit allen Kompetenzen, kräftig umkrempeln. Vor allem am Kader will der Franzose arbeiten, viele Spieler ohne Perspektive aussortieren, dafür aber andere Top-Stars verpflichten. Neben Eden Hazard fallen auch immer wieder die Namen Kylian Mbappé und Neymar.


Bale und Kroos zu United, Pogba nach Madrid?

Doch auch der französische Weltmeister Paul Pogba steht auf Zidanes Wunschliste. ​Für seinen Landsmann hat der Trainer nur lobende Worte übrig und scheint ernsthaft an einer Verpflichtung interessiert zu sein. Obwohl Real angeblich ein Kapital von fast 500 Millionen Euro für neue Spieler zur Verfügung hat, könnte sich ein Mega-Tausch andeuten.


Dazu müsste im Kader allerdings erst einmal Platz geschaffen werden. Vor allem an Gareth Bale will Zidane nicht mehr festhalten. Auch Toni Kroos scheint unter dem Franzose nicht mehr die größte Perspektive zu haben. Und so könnte sich im Sommer eine riesiges Tauscgeschäft anbahnen. Kroos und Bale könnten sich Manchester United anschließen, Paul Pogba würde im Gegenzug zu den Madrilenen stoßen.

FBL-ENG-PR-MAN UTD-WATFORD

Pogba kam bei Manchester United zuletzt wieder richtig in Fahrt


"Er (Paul Pogba Anm.d.Red.) hat immer gesagt, dass Madrid für ihn nach seiner Zeit bei Manchester United sehr interessant ist", so Zizou im guardian. Zwar gilt Pogbas Vertrag bei den Reds noch bis 2021, doch bei der derzeitigen Situation, könnte er auch schon früher wechseln, sollte Manchester ihn ziehen lassen.


Momentan scheint dieser Deal aber noch wenig realistisch, da auch United weiß, dass Pogba einer der besten Mittelfeld-Strategen der Premier League ist. Bei den Reds ist die Situation ähnlich, denn in den nächsten Jahren will man ebenfalls wieder oben angreifen. Dafür sind aber auch Spieler wie der erfahrene Toni Kroos und der immer noch hochtalentierte Waliser Gareth Bale prädestiniert.


Ob und wie sehr sich der Kader der Königlichen in diesem Sommer verändert, bleibt noch ungewiss. Klar ist aber, dass Zidane mit Madrid nur die höchsten Ziele hat und es dafür einen Wandel in der Mannschaft braucht. Und so wird er alles ihm mögliche unternehmen, um mindestens einen Wunschspieler nach Madrid zu locken.