Die Zukunft von Maximilian Eggestein ist geklärt! Das Mittelfeld-Juwel von Werder Bremen erklärte laut ​Bild, in Sachen Vertragsverlängerung an der Weser oder Wechsel eine Entscheidung getroffen zu haben, die bald verkündet werden soll. 


Trotz der Berichte über das vermeintliche Interesse von ​Borussia Dortmund dürfen sich die Verantwortlichen um Sportchef Frank Baumann offenbar über eine Vertragsverlängerung des Eigengewächses, das derzeit noch bis 2020 an Werder gebunden ist, freuen. "Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen. Es sind nur noch ein, zwei Details zu klären", sagte Eggestein mit einem Lächeln, das auch laut ​kicker als Entscheidung für eine weitere Zukunft in Grün-Weiß gedeutet werden kann.


Wofür sich der 22-Jährige schlussendlich entschieden hat, soll "ziemlich zeitnah" verkündet werden. Doch auch im Bezug auf die weitere Perspektive bei der Nationalmannschaft, für die er von Bundestrainer Joachim Löw erstmals berufen wurde, deutete er einen Verbleib an: "Wenn du bei einem Champions-League-Klub bist, aber dort sportlich keine große Rolle spielst, wirst du es auch in der Nationalmannschaft nicht tun. Deshalb kann es in den ersten Jahren auch besser sein, bei einem Verein zu spielen, der nicht unbedingt international dabei ist."


Verlängert auch Johannes Eggestein?


Seit Monaten kämpfen die Bremer um eine Verlängerung mit beiden Eggestein-Brüdern. Der Vertrag von Johannes, der in dieser Saison auf der Außenbahn seinen Durchbruch feierte, läuft bereits zum Saisonende aus. "Ich weiß natürlich, welche Entscheidung er getroffen hat", so Maximilian, der diese selbstverständlich nicht verraten wollte.

Maximilian Eggestein

  Nachdem Maximilian Eggestein erstmals bei der Nationalmannschaft verweilen durfte, verkündet er möglicherweise gemeinsam mit Bruder Johannes die Vertragsverlängerung in Bremen


Im Fokus des Geschehens stand jedoch der Neu-Nationalspieler. Vor allem Borussia Dortmund sei an einer Verpflichtung interessiert gewesen, habe laut Bild vor wenigen Wochen ​ein erstes Angebot abgegeben und Eggestein bereits zur kommenden Saison unter Vertrag nehmen wollen. Um einen vorzeitigen Abgang zu verhindern, soll der Mittelfeldspieler der neue Top-Verdiener an der Weser werden, zudem soll eine Ausstiegsklausel in seinem neuen Arbeitspapier verankert werden, die ab 2020 greifen würde. 


Noch vor zwei Monaten dementierte Eggestein-Berater Gunter Neuhaus eine vermeintliche ​Vertragsverlängerung mit dem Geschwisterpaar, nun scheinen sich beide Seiten auf eine gemeinsame Zukunft geeinigt zu haben - womöglich auch, weil Werder als Tabellenachter weiterhin gute Chancen auf eine Rückkehr in den Europapokal wittert: "Wir haben eine Riesenchance, die wollen wir jetzt auch beim Schopf packen. Das heißt: Wir sollten gerade die Heimspiele gewinnen und dann noch ein paar Big Points holen. Dann sieht es gar nicht so schlecht aus", sagte Eggestein, der offenbar weiß, was er an seinem Jugendverein hat.