Auf dem ​europäischen Markt herrscht derzeit vor allem großes Interesse an französischen Fußballtalenten. Die Weltmeister-Nation ist mittlerweile für ihre herausragende Jugendarbeit aus den vergangenen Jahren bekannt und genießt auch in Deutschland einen hohen Stellenwert. Boubakary Soumaré sollen einige Top-Vereine ​schon länger auf dem Zettel haben, doch nun schaltet sich laut Foot Mercato auch ​Borussia Dortmund in das Rennen um den vermeintlich neuen Paul Pogba ein.


Boubakary Soumaré ist zwar erst 20 Jahre alt, doch in der Ligue 1 konnte er in den vergangenen Monaten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der zentrale Mittelfeldspieler stammt aus der Nachwuchsabteilung von Paris St. Germain, wechselte im Sommer 2017 jedoch ablösefrei zu LOSC Lille und feierte bereits im Oktober 2017 sein Debüt in der Coupe de la Ligue. Wenig später, am fünften November des selben Jahres, wurde er erstmals in der Liga  

eingewechselt und feierte seine Premiere beim 3:0 über den FC Metz.

Insgesamt absolvierte Soumaré bislang 32 Einsätze für den aktuellen Tabellenzweiten der Ligue 1, doch dass er allein in dieser Spielzeit bei gerade einmal 356 Einsatzminuten steht, zeigt, wie behutsam er von Trainer Christophe Galtier aufgebaut wird. Nichtsdestotrotz sollen Vereine wie der FC Valencia, die AS Rom oder aber auch Tottenham Hotspur und ​Juventus Turin den 20-Jährigen seit geraumer Zeit beobachten, so beispielsweise bei dessen dritten Einsatz für Frankreichs U20-Nationalmannschaft beim Länderspiel gegen Argentinien.

FBL-FRA-LIGUE1-MONTPELLIER-LILLE

    Gilt schon jetzt als verheißungsvolles Talent für die Zukunft: Boubakary Soumaré (l.)


Soumaré, 1,88 Meter groß, kann im zentralen Mittelfeld als 'Sechser' oder 'Achter' eingesetzt werden. Dabei beteiligt er sich immer wieder am Offensivspiel, stößt bis in den gegnerischen Strafraum vor und hat nicht selten das Auge für den entscheidenden Pass, um seine Mitspieler in Szene zu setzen. Aufgrund seiner Statur, seine Bewegungen und seiner Robustheit wird er in Frankreich immer wieder mit Paul Pogba verglichen.


Wie nun berichtet wird, sei auch Borussia Dortmund auf Soumaré aufmerksam geworden. Allerdings dürfte er sich zunächst darum bemühen, in Lille den endgültigen Durchbruch zu schaffen, ehe er den Sprung ins Ausland wagt. Für die Zukunft bleibt er aber wohl auf der BVB-Liste. Er wäre nicht der erste, der in Schwarz-Gelb zum Star reift...


Du willst die wichtigsten 90min-News nicht verpassen und dazu Wissenswertes, Lustiges & Kurioses aus der Fußballwelt? Dann folge uns auch auf Twitter.