Bayer 04 Leverkusen v Hannover 96 - Bundesliga

Transfertipps: Diese Bundesligaspieler sollte Leverkusen verpflichten

Wenn das Frühjahr beginnt, starten auch viele Bundesligaklubs mit der Sondierung nach neuen Spielern, die den aktuellen Kader verstärken und weiter nach oben bringen sollen. Bayer Leverkusen ist gemeinhin dafür bekannt, gute Talente an Land zu ziehen und diese weiter auszubilden, während man selbst das internationale Geschäft bieten kann. Wir hätten ein paar Vorschläge für Sportdirektor Simon Rolfes.   

9. Jerome Roussillon

Bayer hat Bedarf auf der Position des linken Verteidigers, denn außer dem Brasilianer Wendell gibt es dort aktuell keinen gelernten Spieler im Kader. Wie wäre es daher mit Jerome Roussillon? Nicht umsonst hat er sich nach seinem Wechsel im vergangenen Sommer direkt einen Stammplatz in der ersten Elf von Wölfe-Coach Bruno Labbadia erspielt. Zwar ist ein Wechsel nach nur einem Jahr eher undenkbar, aber probieren könnte es Rolfes ja mal.   

8. Philipp Max

Auch Philipp Max ist auf der Position des linken Verteidigers zuhause. Zu was er im Stande ist, hat er in der letzten Saison bewiesen, als er sich in den Dunstkreis der Nationalmannschaft kickte. In dieser Saison fiel er zwar wieder etwas ab, dennoch gäbe es bereits jetzt große Konkurrenz für Bayer, denn auch Borussia Dortmund und die Roma sind hinter dem Abwehrspieler her.   

7. Christian Günter

Der Abwehrspieler vom SC Freiburg ist eine treue Seele, daher ist es gar nicht mal so wahrscheinlich, dass der 26-Jährige die Breisgauer verlassen würde - aber er ist nicht umsonst einer der besten Spieler beim Sport-Club, was ihn auch für höhere Aufgaben befähigen würde. Vielleicht wagt die Werkself in dieser Personalie ja mal einen Vorstoß.   

6. Maximilian Mittelstädt

Voll ins Konzept würde das Talent von Hertha BSC passen, denn mit 22 Jahren ist er zwar noch jung, doch damit kennt man sich bei Bayer aus. Zudem kann die Werkself immer wieder mit dem internationalen Geschäft locken, was der Hertha wohl auch in diesem Jahr erneut verwehrt bleibt. Und zur Not kann man Mittelstädt hinter Wendell in Ruhe aufbauen.   

5. Pascal Stenzel

Was für die linke Abwehrseite bei Bayer gilt, gilt auch für die rechte Abwehrseite. Auch dort gibt es mit Mitchell Weiser nur einen gestandenen Spieler, der diese Position in Gänze ausfüllt. Daher wäre auch hier Bedarf, und Pascal Stenzel hat ebenso wie sein Gegenüber Günter bereits gezeigt, dass er zu großen Leistungen fähig ist. Zudem ist auch er im Beuteschema mit 23 Jahren und daher ebenfalls ein Talent mit viel Luft nach oben. 

4. Robert Bauer

Auch Robert Bauer vom 1. FC Nürnberg ist mit 23 Jahren noch kein altes Eisen, weshalb auch hier vielleicht die Möglichkeit bestünde, ihn im Hintergrund noch etwas aufzubauen, um einen gestandenen Bundesligaspieler aus ihm zu machen. Selbst wenn es nicht für die erste Elf reichen sollte, so wäre er als Backup dennoch eine gute Wahl.   

3. Johannes Eggestein

Die Rechtsaußenposition besetzt aktuell nur Karim Bellarabi. Wie günstig ist es da doch, dass mit Johannes Eggestein vom SV Werder Bremen ein Spieler bereit stünde, dessen Vertrag in wenigen Monaten ausläuft und der zudem als eines der besten Talente des Landes gilt. Zudem kann auch hier Bayer mit dem Pfund des internationalen Geschäfts werben.   

2. Marius Wolf

Die etwas weniger günstige Variante wäre, beim BVB anzuklopfen und mal zu fragen, wie es Marius Wolf so geht. Der 23-Jährige hat unter Coach Lucien Favre keinen leichten Stand, weshalb in Leverkusen wohl mehr Einsatzzeit drin wäre. Mit einer anstehenden Dreifachbelastung könnte er sich die Position mit Bellarabi teilen, im System von Peter Bosz ist er gut vorstellbar.   

1. Dodi Lukebakio

Der Stürmer von Fortuna Düsseldorf gehört eigentlich dem FC Watford, und die dürften schon einen Plan mit dem Angreifer haben. Schließlich hat man ihn nicht umsonst in die Bundesliga verliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Allerdings sind sie in der Premier League auch schon mal schnell dabei, Spieler auszusortieren - und dass Lukebakio weiß, wo das Tor steht, hat er nicht zuletzt in München beweisen können. Er kennt die Gegend, er ist nicht weit weg von Düsseldorf, warum also nicht?