​Ajax Amsterdam muss sich im kommenden Sommer auf einen echten Aderlass einstellen. Frenkie de Jong wird für 75 Millionen Euro Ablöse zum ​FC Barcelona wechseln. Auch seine Teamkollegen ​Matthijs de Ligt und Nicolas Tagliafico stehen auf dem Wunschzettel der Katalanen ganz weit oben. Für Tagliafico legte Ajax nun angeblich eine Ablösesumme fest.


Laut Informationen der Marca, wollen die Verantwortlichen des niederländischen Traditionsvereins ihren Linksverteidiger nicht unter einer Summe von 20 Millionen Euro ziehen lassen, schließlich läuft der Vertrag des Defensivspielers erst im Jahre 2022 aus. Zuletzt machte der Argentinier aber keinen Hehl daraus, dass er gerne den nächsten Karriereschritt einleiten und sich in einer internationalen Topliga beweisen würde.

FBL-EUR-C1-AJAX-REALMADRID

Bei Ajax ist Tagliafico unangefochtener Stammspieler


Neben dem FC Barcelona soll auch Atletico Madrid an einer Verpflichtung des 26-Jährigen interessiert sein. Die genannte Summe könnte für beide Klubs nun jedoch zu einem echten Hindernis werden. Vor allem beim amtierenden spanische Meister sollen echte Zweifel aufgekommen sein, ob ein Deal unter den genannten Kondition wirklich sinnvoll wäre.


Auf der linken Defensivseite sind die Blaugranas mit der Vereinslegende Jordi Alba schließlich bereits hervorragend aufgestellt. Im Falle einer Verpflichtung wäre Tagliafico daher zunächst einmal lediglich als Back-up für den 67-fachen spanischen Nationalspieler eingeplant. Dass sich Barça in der Breite auf dieser Position aber verstärken muss, gilt als unbestritten, schließlich wird der Iberer nicht jünger und muss der Mehrfachbelastung immer häufiger Tribut zollen.

Jordi Alba

Jordi Alba bestritt für den FC Barcelona bereits 286 Pflichtspiele


Unter Umständen gelingt es den Katalanen bei zukünftigen Verhandlungen aber ohnehin die kolportierte Summe zu drücken. Erst unlängst wurde schließlich über eine ​angepeilte Kooperation zwischen beiden Traditionsvereinen berichtet, von der beide Seiten enorm profitieren würden.