Beim ​FC Chelsea wartet Callum Hudson-Odoi noch auf seinen ersten Premier-League-Startelfeinsatz. Trotzdem werden für den jungen Engländer Summen von bis zu 40, 50 Millionen Euro abgerufen. Und nun wurde Chelseas Youngster erstmals für die "Three Lions" nominiert.


Callum Hudson-Odoi steht im Aufgebot von Englands Nationaltrainer Gareth Southgate. Der 18-Jährige darf in den EM-Qualifikationsspielen gegen Tschechien und Montenegro auf seinen ersten Einsatz im englischen Trikot hoffen. "Es ist ein verrückter Tag, aber für die Nationalmannschaft berufen zu werden, fühlt sich unglaublich an", sagte Hudson-Odoi.

Der Flügelflitzer steht beim ​FC Bayern München hoch im Kurs, für den Flügelflitzer will der Deutsche Rekordmeister dem Vernehmen nach bis zu 50 Millionen Euro zahlen. Das und seine Nationalmannschaftsberufung sind insofern bemerkenswert, da Hudson-Odoi bisher kaum Einsätze bei den Chelsea-Profis vorweisen kann. Zwar hat der 18-Jährige in dieser Saison bereits 18 Einsätze vorzuweisen, die meisten belaufen sich jedoch auf nur wenige Minuten. Auf seinen ersten Startelfeinsatz in der Premier League wartet CHO noch.


Und trotzdem steht der Youngster im internationalen Fokus. Sein Talent ist unbestritten, den endgültigen Nachweis muss der Engländer noch erbringen. Seine erste Chance im Nationaldress wird er dafür in den Spielen gegen Tschechien und Montenegro sicher bekommen - und sein Marktwert noch weiter ansteigen.