Nach dem Aus in der Champions League richten sich die Blicke des FC Bayern München auf die übrigen Titel in der Bundesliga und dem DFB-Pokal. Der Rekordmeister will erstmals seit 2016 das nationale Double gewinnen und ist aufgrund des ​Last-Minute-Erfolgs von Borussia Dortmund bei Hertha BSC zu einem Sieg beim FSV Mainz 05 verpflichtet. Beim Heimspiel am Sonntagabend (18 Uhr) wird Niko Kovac jedoch unter Umständen auf ein Duo verzichten müssen.


Neben Arjen Robben und Corentin Tolisso sind David Alaba und Javi Martinez fraglich. Der Linksverteidiger, der nach einer überstandenen Sehnenreizung unter der Woche sein Comeback gegen den FC Liverpool feierte, habe "etwas Probleme", wie Kovac auf der Pressekonferenz am Freitag erklärte. "Da müssen wir abwarten, wie sich das entwickelt", gab sich der 47-Jährige optimistisch.

Schwieriger gestaltet sich die Lage bei ​Javi Martinez. Der defensive Mittelfeldspieler prallte im Abschlusstraining am Samstag offenbar mit Mats Hummels zusammen, musste die Einheit vorzeitig abbrechen und droht gegen die Mainzer auszufallen. 


Während Manuel Neuer zwischen den Pfosten stehen wird, besteht die Viererkette somit vermutlich aus Rafinha - sollte Alaba nicht rechtzeitig fit werden -, Niklas Süle, Mats Hummels und Joshua Kimmich.


Im zentralen Mittelfeld der Münchner könnte Leon Goretzka aufgrund des drohenden Ausfalls von Martinez sein Comeback in der Startelf feiern. Der Nationalspieler würde gemeinsam mit Thiago auf der Doppelsechs beginnen. In der offensiven Dreierreihe könnte Kingsley Coman wieder von Anfang an beginnen, wobei auch die erfolgreiche Konstellation um Serge Gnabry, James Rodriguez und Thomas Müller denkbar ist, während Robert Lewandowski im Sturmzentrum beginnen wird.


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern im Überblick: