FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-LEVERKUSEN

Sancho, Kabak und Co.: Diese Bundesliga-Talente sind noch keine 19 Jahre alt

Die Bundesliga verlässt sich auf dem Transfermarkt aktuell weitestgehend auf ein gutes Scouting und Talententwicklung. Mehr und mehr wird das deutsche Oberhaus zum Laufstall und Sprungbrett für die Supertalente der Welt. Ob das so gut oder schlecht ist, steht auf einem anderen Blatt Papier. Die Bundesliga-Teenager lassen sich in jedem Fall sehen! Diese Top-Talente sind noch keine 19 Jahre alt:

9. Jonathan Burkardt

Talententwicklung wird in Mainz großgeschrieben. Das nächste Projekt der 05er: Jonathan Burkardt. Das Mainzer Eigengewächs legte in dieser Saison acht Tore und vier Vorlagen in elf Spielen in der A-Junioren-Bundesliga auf und wurde für seine starken Leistungen mit Einsatzzeit bei den Profis belohnt: Insgesamt vier Bundesligaeinsätze kann der 18-Jährige im Trikot des FSV Mainz 05 nachweisen.

8. Jordan Beyer

18 Jahre und schon sieben Einsätze für die Gladbach-Profis: Jordan Beyer ist der Sprung zu den Profis geglückt. Auch aufgrund von Verletzungsproblemen kam der Rechtsverteidiger in der Hinrunde zu sechs Bundesliga- und einem DFB-Pokaleinsatz. Derzeit fällt der deutsche U19-Nationalspieler mit einer Sprunggelenksverletzung aus.

7. Alphonso Davies

Bayern Münchens Kanada-Export Alphonso Davies hat ebenfalls erst 18 Lenzen auf dem Buckel. Der Angreifer durfte sich bisher viermal in der Bundesliga beweisen, blieb bislang aber noch eher blass. Ob er den Durchbruch beim Deutschen Rekordmeister schaffen kann, wird sich zeigen.

6. Rabbi Matondo

Im Winter folgte der FC Schalke 04 den Beispielen von Borussia Dortmund oder der TSG 1899 Hoffenheim und bediente sich auf dem englischen Jugendmarkt. Für neun Millionen Euro wechselte Rabbi Matondo von Manchester City zu den "Knappen" und durfte bereits viermal bei den Schalke-Profis ran (dreimal Bundesliga, einmal DFB-Pokal). Für die walisische Nationalmannschaft debütierte der 18-Jährige ebenfalls bereits.

5. Sergio Gomez

Sergio Gomez wartet beim BVB noch auf seine Chance. Der 18-Jährige wechselte vor etwas über einem Jahr für drei Millionen Euro vom FC Barcelona ins Ruhrgebiet, darf bisher aber nur in der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft ran. Für die Profis absolvierte der spanische U19-Nationalspieler bislang drei Pflichtspiele.

4. Emile Smith Rowe

Auch RB Leipzig sprang auf den Zug auf und bediente sich im Stall eines englischen Top-Clubs: Emile Smith Rowe kam im Januar auf Leihbasis vom FC Arsenal. Der 18-Jährige wartet nach Leistenproblemen zu Beginn der Rückrunde aber noch auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die "Roten Bullen". 

3. Paulinho

Bayer 04 Leverkusen legte im Sommer die stolze Summe von 18,5 Millionen Euro für den damals 17-jährigen Brasilianer Paulinho auf den Tisch. In seiner ersten Saison in Europa muss der Teeanger sich aber offenbar noch akklimatisieren: In bislang 16 Pflichtspieleinsätzen blieb Paulinho im Kontext seiner Mega-Ablöse eher blass. In Leverkusen gehört ihm aber ganz klar die Zukunft.

2. Ozan Kabak

Bereits eine feste Größe bei seinem Verein ist der 18-jährige Ozan Kabak. Der erstmals für die türkische Nationalmannschaft nominierte Innenverteidiger ist beim VfB Stuttgart seit seinem Wechsel im Januar aus Istanbul gesetzt und erzielte bereits seinen ersten Bundesliga-Doppelpack. Den Status als Talent wird Kabak sicher schnell ablegen.

1. Jadon Sancho

18 Jahre, aber schon lange kein Talent mehr: Jadon Sancho darf sich bereits getrost als gestandener Bundesliga-Profi betrachten. 46 Pflichtspiele und 29 Torbeteiligungen für den BVB sprechen eine ganz eigene Sprache. In der laufenden Saison steht Sancho wettbewerbsübergreifend bei neun Toren und 15 Vorlagen.