​​Borussia Mönchengladbach hat den nächsten Rückschlag kassiert. Am 26. Spieltag kam die Borussia vor heimischen Publikum nicht über ein 1:1 gegen den ​SC Freiburg hinaus. Vincenzo Grifo traf zur Führung für den Sportclub, Alassane Plea erzielte den Ausgleich für die Hausherren.


Borussia Mönchengladbach hat sich endgültig aus dem Scheinkampf um die Deutsche Meisterschaft verabschiedet. Spätestens nach dem 1:1 gegen Freiburg - und dem nächsten Punktverlust in der Bundesliga -, richtet sich der Blick am Niederrhein nach unten statt nach oben.


Mit 47 Zählern steht Gladbach nach 26 absolvierten Runden immer noch gut da. Bei einem Sieg von RB Leipzig müssten die "Fohlen" jedoch Rang Drei abgeben. Der SC Freiburg hingegen setzt sich mit dem Punktgewinn in Gladbach weiter im sicheren Bundesliga-Mittelfeld fest und dürfte mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang nichts mehr mit dem Abstieg zu tun bekommen.


In Gladbach schockte der ehemalige Borusse Vincenzo Grifo die Hausherren schon nach zehn Minuten. Alassane Plea fand die richtige Antwort für die "Fohlen" und glich nur sechs Minuten später aus. Anschließend fehlte es insgesamt zu harmlosen Gladbachern anschließend an der Durchschlagskraft, ein Abschluss von Hazard in der 75. Minute war noch die gefährlichste, aber nur eine von wenigen Gladbacher Chancen.