Transfercheck: Ajax-Flügelstürmer Ziyech im Visier des FC Bayern?

Der FC Bayern München hat auf seinem Einkaufszettel für die kommende Saison unter anderem einen neuen Spieler für die rechte offensive Außenbahn stehen. Chelsea-Eigengewächs Callum Hudson-Odoi und Lille-Profi Nicolas Pépé wurden zuletzt mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge beschäftigt sich der Tabellenführer auch mit Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam. Wie realistisch ist ein Transfer des marokkanischen Nationalspielers? Das Gerücht im Check: 

4. Verlässlichkeit der Quelle

Einem Bericht der Sportzeitung Marca zufolge wird Ziyech intensiv vom FC Bayern beobachtet. Demnach hat der deutsche Rekordmeister bereits Kontakt mit dem niederländischen Erstligisten aufgenommen. Das spanische Blatt ist in Sachen Transfergerüchte allerdings nicht immer zuverlässig. Am Interesse der Münchner könnte dennoch etwas Wahres dran sein. 


Zudem könnte das ganze auch ein Ablenkungsmanöver sein - schließlich gilt die Marca als Real-nahe Zeitung und in Madrid könnte wird es im Sommer ebenfalls eine "Verjüngungskur" geben. Ziyech hat mit seinem Auftritt im Bernabeu mit Sicherheit Eindruck hinterlassen.

3. Sportlicher Aspekt

Ziyech spielt bislang eine bärenstarke Saison und zählt bei Ajax zu den wichtigsten Leistungsträgern. In 36 Pflichtspielen erzielte der Rechtsaußen 18 Treffer und bereite 16 weitere vor. Im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid hat der 25-Jährige nicht nur mit seinen beiden Treffern bewiesen, dass er ausreichend Qualität mitbringt, um bei einem europäischen Top-Klub Fuß zu fassen. Ziyech punktet zudem durch seine Variabilität. Der Angreifer kann nicht nur auf der rechten Außenbahn, sondern auch im zentralen Mittelfeld auflaufen. 

2. Finanzieller Aspekt

Im kommenden Sommer dürfte es für die Ajax-Verantwortlichen äußerst schwierig werden, Ziyech zu halten. Der Offensivspieler hat bereits im letzten Jahr mehrmals verlauten lassen, dass er einer neuen Herausforderung offen gegenübersteht. Ein Wechsel in eine europäische Top-Liga scheint die logische Konsequenz zu sein. In Amsterdam ist der 25-Jährige vertraglich noch bis 2021 gebunden, weshalb Ajax für den Flügelspieler eine stattliche Ablöse aufrufen kann. Der Marktwert des marokkanischen Nationalspielers wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. Eine Summe zwischen 45 und 55 Millionen scheint daher denkbar zu sein.

1. Wechselwahrscheinlichkeit

Sollte sich der FC Bayern wirklich um Ziyech bemühen, dürften die Erfolgschancen relativ gut ausfallen. Der deutsche Rekordmeister kann einen Transfer in dieser Größenordnung ohne Probleme stemmen. Ajax würde dem Angreifer bei einem entsprechenden Angebot wohl keine Steine in den Weg legen. Ein Wechsel in die Bundesliga stellt für den 25-Jährigen sicherlich eine reizvolle Aufgabe dar. Der Linksfuß hat zudem durchaus das Potenzial, um in München Fuß zu fassen und das Erbe von Arjen Robben anzutreten.