​Der ​FC Barcelona ist unter den letzten 16 Mannschaften der ​Königsklasse und im Achtelfinale trifft man auf Olympique Lyon. Im Hinspiel kamen die Katalanen nicht über ein torloses Remis hinaus und in der zweiten Begegnung muss der Viertelfinal-Einzug eingetütet werden. In der Liga steht man derzeit ziemlich stabil auf Platz Eins und im Copa del Rey ist man ebenfalls im Finale. Währenddessen bricht Real Madrid in dieser Saison ein - eine schönere Saison kann es für Barca nicht geben. Und so ist man auch sehr zufrieden mit dem aktuellen Trainer Ernesto Valverde. Dieser sprach zuletzt auf einer Veranstaltung zum Weltfrauentag und machte dabei überraschende Aussagen.


Valverde hat seinen Vertrag bei den Katalanen auch für die Saison 2019/20 verlängert, somit bleibt er beim spanischen Tabellenführer. Doch in Zukunft könnte der Trainerposten bei Barca ganz anders besetzt sein, so der 55 Jährige. Auf einer Veranstaltung zum Weltfrauentag offenbart der Fußballexperte, dass die Männermannschaft des FC Barcelona in Zukunft auch von einer Frau trainiert werden könnte: 


"Die Wahrheit ist, dass die Fußballwelt sehr große Schritte nach vorne macht. Es ist unvermeidbar, dass auch Frauen mehr Präsenz darin erlangen werden. Frauenfußball macht große Fortschritte und man sieht deutlich, dass vieles damit erreicht werden kann. Aber auch im Männerfußball wird die Präsenz von Frauen immer größer und das wird sich weiter steigern. Irgendwann könnte ich mir vorstellen, dass eine Frau Barca trainiert."


Bei den Fans der Katalanen kam der Vorschlag allerdings nicht ganz so gut an. Dort ist man weiterhin der Meinung, dass auch die Emanzipation ihre Grenzen hat und man den Sport weiterhin nach Geschlechtern trennen sollte. Valverde sieht das nicht so und scheint ziemlich offen zu sein.