Der FC Bayern München plant die Zukunft. Dem deutschen Rekordmeister steht ein Generationenumbruch bevor - nicht nur auf dem Rasen: Neben Oliver Kahn wünscht sich Karl-Heinz Rummenigge auch eine Rückkehr von Bastian Schweinsteiger an die Säbener Straße, um die Führungsetage neu zu bestücken.


Der FC Bayern München plant mit Oliver Kahn als Nachfolger des Gespanns Rummenigge / Hoeneß in der Führungsriege. Unter dem Stichwort Stallgeruch will der deutsche Rekordmeister einen Umbruch in der sportlichen Leistung vollziehen. Neben Kahn auf dem Zettel der Bayern-Bosse: Bastian Schweinsteiger.


„Der FC Bayern ist immer interessiert, wichtige ehemalige Spieler an den Klub zu binden. Ich würde mir zum Beispiel auch Bastian Schweinsteiger bei uns wünschen“, verriet Rummenigge der Abendzeitung. Schweinsteiger steht derzeit noch bei Chicago Fire in der amerikanischen MLS unter Vertrag.


Kontakt zwischen Rummenigge und Schweinsteiger besteht, erste Annäherungsversuche seitens Rummenigge sollen bereits stattgefunden haben. "Ich habe zu Basti relativ viel Kontakt, wir texten regelmäßig und telefonieren auch mal“, erklärte Rummenigge. Schweinsteiger stand insgesamt 17 Jahre in München unter Vertrag.