​Eintracht Frankfurt muss am Montag gegen Fortuna Düsseldorf womöglich auf Makoto Hasebe verzichten. Der Routinier hat sehr wahrscheinlich einen Nasenbeinbruch erlitten, kann aber eventuell mit einer Maske auflaufen.


Als kleinen Wermutstropfen nach dem fantastischen Spiel gegen Inter (0:0) muss die ​SGE die Verletzung von Hasebe hinnehmen. Cheftrainer Adi Hütter erklärte auf der Pressekonferenz am heutigen Freitag, dass sich sein Leistungsträger höchstwahrscheinlich einen Nasenbeinbruch zugezogen hat. "Davon müssen wir ausgehen. Wir müssen schauen, ob er am Montag in Düsseldorf mit Maske spielen kann oder nicht", so Hütter (via kicker). 


Einen Einsatz des Japaners will man auf keinen Fall überstürzen, schließlich geht es bereits am nächsten Donnerstag nach Mailand, um dort gegen Inter das Rückspiel der Europa League zu bestreiten: "Wenn für Montag eine Gefahr besteht und er am Donnerstag spielen kann, dann weiß ich auch, was ich zu tun habe..."


Ebenfalls fraglich für das Fortuna-Spiel ist weiterhin der zuletzt angeschlagene David Abraham - bei ihm gibt es allerdings Hoffnungen, dass er im Rückspiel gegen die Italiener wieder einsatzbereit ist. Hütter: "David Abraham ist auf dem Weg zurück. Er hat zuletzt wieder gegen Donetsk gezeigt, dass er ein wichtiger Spieler für uns sein kann. Deshalb hoffe ich bei ihm auf das Inter-Rückspiel."