Bei der Suche nach einem geeigneten Neuzugang für den Sturm wollte der FC Schalke 04 im Januar offenbar bei der Konkurrenz wildern: Wie Bild berichtet, sei Ex-Sport-Vorstand Christian Heidel über Umwege Ishak Belfodil von 1899 Hoffenheim angeboten worden - was bei TSG-Manager Alexander Rosen wiederum auf taube Ohren stieß.


Erst vor Saisonbeginn wechselte der Algerier, der in der vergangenen Saison von Standard Lüttich an Werder Bremen ausgeliehen wurde, zu den Sinsheimern. In der Hinrunde wurde er allerdings nur sechs Mal in der Bundesliga für die Startelf nominiert, zudem wurde er für das erste Gruppenspiel in der Champions League bei Schachtar Donezk nach einer verpassten Sitzung suspendiert.


Belfodil, der mittlerweile Adam Szálai im Konkurrenzkampf hinter sich lassen konnte und mit acht Treffern der zweitbeste Torschütze nach Andrej Kramaric ist, soll mit seiner Situation im ersten Halbjahr unzufrieden gewesen sein. Daraufhin sei er dem FC Schalke von einem befreundeten Berater angeboten worden. In Gelsenkirchen suchte man nach den Verletzungen von Breel Embolo, Mark Uth und Guido Burgstaller händeringend nach neuem Spielermaterial für den Angriff, wurde jedoch nicht fündig.

TSG 1899 Hoffenheim v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

  Ishak Belfodil (r.) soll in Hoffenheim zunächst alles andere als glücklich gewesen sein - mittlerweile spielt er wieder häufiger von Beginn an


Das lag offenbar auch am Veto von Alexander Rosen. Der Manager habe dem damaligen Schalker Sport-Vorstand Christian Heidel erklärt, dass man Belfodil keineswegs abgeben werde. Gegenüber Bild betonte der 39-Jährige: "Wir sind mit der Entwicklung von Ishak hochzufrieden. Es war nie Thema, ihn abzugeben."


Allerdings soll Schalke nicht der einzige Interessent gewesen sein. Wie Belfodils richtiger Berater, Mohamed Al Faiech, berichtete, habe es im Januar auch einige Anfragen aus der Premier League gegeben. Aufgrund seiner Leistungen in den vergangenen Wochen war es allerdings alles andere als Zufall, dass die TSG sämtliche Angebote für den 27-Jährigen blockte.