​Torwart-Legende Gianluigi Buffon denkt offenbar noch nicht an das Karriereende. Medienberichten zufolge will ​Paris Saint-Germain den Ende Juni auslaufenden Vertrag des 41-jährigen Schlussmanns verlängern. Der Routinier trägt seit dieser Saison das Trikot des französischen Meisters.


Nach 17 Jahren brach Buffon seine Zelte bei ​Juventus Turin ab und wagte im vergangenen Sommer erstmals den Sprung ins Ausland. Bei PSG unterschrieb der italienische Rekordnationalspieler einen Vertrag bis 2019, in dem eine beidseitige Option für eine weitere Saison verankert ist. 


Laut Informationen des Journalisten Gianluca Di Marzio sind die Verantwortlichen des Tabellenführers der Ligue 1 dazu bereit, das Arbeitspapier des 41-Jährigen bis 2020 zu verlängern. Im neuen Vertrag ist angeblich auch eine Option für eine weitere Spielzeit enthalten. In der laufenden Saison bestritt der ehemalige Welttorhüter 20 Pflichtspiele, in denen er 13 Gegentreffer hinnehmen musste. 

FBL-EUR-C1-PSG-MAN UTD

Hat 176 Länderspiele auf dem Buckel: Gianluigi Buffon


Sollte die Torwart-Legende ihr Engagement in der französischen Hauptstadt ausdehnen, könnte dies auch Auswirkungen für ​Eintracht Frankfurt haben. Für die laufende Saison ist Torhüter Kevin Trapp von PSG ausgeliehen. Seitens der Verantwortlichen war bereits mehrmals zu hören, dass man den Rückkehrer gerne fest verpflichten würde. Im Falle eines Buffon-Verbleibs dürften die Erfolgschancen etwas besser ausfallen.