​Für den ​BVB läuft momentan nicht wirklich viel rund. Zumindest die Meisterschaft will man in Dortmund in diesem Jahr erreichen, doch man plant auch bereits für die nächste Saison. Dafür ist man schon auf der Suche nach einem neuen Stürmer, der Paco Alcácer entlasten könnte. Allerdings hat der BVB im Rennen um den talentierten Alfredo Morelos einen ernsthaften Konkurrenten.


Mit Alcácer besitzt Dortmund nur einen etatmäßigen Mittelstürmer im Kader, zu wenig um eine wirklich Stammformation zu bilden. Denn der Spanier ist zwar enorm effektiv und gefährlich, aber auch sehr verletzungsanfällig. Deswegen mussten in den letzten Wochen immer wieder die Mittelfeld-Spieler den Part des Stürmers übernehmen.


Vielleicht auch deswegen lieferte die Borussia zuletzt immer durchschnittlichere Leistungen. In den Pokalwettbewerben ist man bereits ausgeschieden, in der Liga ist der Vorsprung auf den Verfolger aus ​München minimal. Deswegen sucht man schon jetzt nach einem neuen Angreifer für die nächste Saison.

Alfredo Morelos,John Souttar

Morelos (re.) ist für sein Alter schon extrem vielseitig


In Alfredo Morelos hat man auch schon einen vielversprechenden Angreifer ausfindig machen können. Wie fussballcheck berichtet, zeigt Dortmund anscheinend vermehrt Interesse an dem 22-jährigen Kolumbianer. 2017 kam das Talent von HJK Helsinki zum schottischen Traditionsclub Glasgow Rangers. Dort kommt er in bisher 40 Pflichtspielen in dieser Saison auf eine erstaunlich Torquote.


28 Tore und 11 Vorlagen seit dem letzten Sommer

Morelos gelangen 39 Torbeteiligungen, ein sehr guter Wert. Selbst für die etwas schwächere Premiership in Schottland ist diese Torgefahr einzigartig (führender der Torschützenliste). In ihm steckt ein großes Potential und er ist mit seinen bald 23 Jahren bereit für den nächsten Schritt.


Diesen könnte ihm aber nicht nur der BVB ermöglichen. Neben der deutschen Spitzen-Mannschaft​ haben auch englische Teams ein Interesse am Kolumbianer entwickelt, allen voran Leicester City. Das Team aus der ​Premier League lässt in dieser Saison etwas an Torgefahr und Idee im Angriff vermissen. Für Morelos wäre es eine ideale Möglichkeit, sich im Rampenlicht zu beweisen.


Auf jeden Fall wäre eine Verpflichtung von Morelos eine kostspielige Angelegenheit. Laut Rangers-Information rechnet man mit einer Ablösesumme von mindestens 23 Millionen Euro. Zwar sind beide Teams in einer gesunden finanziellen Situation, aber beim Gehalt könnte der englische Klub noch Vorteile bieten können. In der ​​Bundesliga würde man sich aber sicherlich auf das junge Talent freuen, das höchstwahrscheinlich noch von sich hören lassen wird.