Bundestrainer Jogi Löw hat am heutigen Mittwoch überraschend bekannt gegeben, ​die drei Bayern-Profis Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller vorerst nicht mehr nominieren zu wollen. Zwar beginnt der richtige Umbruch nach der schwachen Weltmeisterschaft 2018 ein wenig verspätet, die meisten Fans sind aber trotzdem froh, dass endlich etwas passiert. Einigen gehen die Maßnahmen Löws allerdings noch nicht weit genug.


​Tweets wie dieser sind momentan häufiger zu lesen. Es hat zwar ein Dreivierteljahr gedauert, aber endlich forciert Jogi Löw den so dringend benötigten Umbruch in der DFB-Elf. Doch so richtig glücklich hat der die meisten Fans damit trotzdem nicht gemacht. Zum einen wird die Art und Weise der Ausbootung der drei Weltmeister von 2014 kritisiert:


Darüber hinaus stellt sich die Frage nach dem Zeitpunkt:

​​Thomas Müller war zumindest am vergangenen Wochenende beim 5:1-Sieg des ​FC Bayern in ​Mönchengladbach in bestechender Form. In dieser Verfassung könnte er auch der deutschen Nationalmannschaft weiterhelfen, doch mit dem Adler auf der Brust lief es zuletzt alles andere als gut - der letzte Treffer des 29-Jährigen war im März vergangenen Jahres gegen Spanien, seither blieb Müller in zehn Einsätzen gänzlich ohne Torbeteiligung.


Vor allem aber geht den meisten Twitter-Usern der Umbruch noch nicht weit genug, sie fordern weitere Konsequenzen: Auch Toni Kroos soll aussortiert werden, zudem müsse ein Wechsel im Tor stattfinden:




​Marc-Andre ter Stegen zeigt bereits seit einiger Zeit überragende Leistungen für den ​FC Barcelona, dennoch sprach Löw Manuel Neuer bereits bis zur Europameisterschaft 2020 sein Vertrauen aus. Toni Kroos wurde bereits rund um die beiden Clasicos gegen Barca in der vergangenen Woche ​heftig kritisiert, auch seine Leistungen für die DFB-Elf waren zuletzt nicht überzeugend. 


Und die wichtigste Frage zum Schluss: